Kopfkissen

Was gibt es nach einem anstrengenden Tag Schöneres, als abends ins weiche Bett zu fallen, sich einzukuscheln und erholsam zu schlafen? Um schnell einschlafen zu können, ist ein Kopfkissen, das sich Ihren Bedürfnissen anpasst, von großer Bedeutung.

Welche Faktoren neben dem Kopfkissen für erholsamen Schlaf sorgen

Das richtige Kopfkissen spielt neben einem ausgewählten Lattenrost und einer individuellen Matratze eine entscheidende Rolle für erholsamen Schlaf. In der SEGMÜLLER Produktwelt bieten wir eine breite Palette an unterschiedlichen Kopfkissen in verschiedenen Größen, Arten und Härtegraden, bei der für jeden Schlaftyp etwas dabei ist.

Sie suchen nach einem neuen Kopfkissen? Wir helfen Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung.

Das richtige Kopfkissen unterstützt Ihre Schlafposition

Diese Arten von Kopfkissen gibt es bei SEGMÜLLER

In welchen Größen gibt es Kopfkissen bei SEGMÜLLER?

Tipps zum Kauf des individuell passenden Kissens

So geht die Pflege des Kopfkissens richtig

FAQs Kopfkissen


Seitenschläferkissen oder Nackenkissen: Das richtige Kopfkissen unterstützt Ihre Schlafposition und Ihren Schlafstil

Grundsätzlich bietet ein gutes Kissen Liegekomfort und rundet das Schlaferlebnis ab. Das Zusammenspiel der Höhe des Kissens und des Härtegrades der Matratze sorgen für den optimalen Schlafkomfort und unterstützen einen gesunden Schlaf. Achten Sie beim Schlafen immer darauf, Ihre Wirbelsäule so gerade wie möglich auszurichten. Denn: Ergonomisches Liegen ist ein ganzheitlicher Ansatz, der für eine entspannte Muskulatur sorgt und Rückenproblemen vorbeugt.

Die unterschiedlichen Schlafbedürfnisse hängen stark davon ab, welche Schlafposition Sie bevorzugen. Kopfkissen sollen Rücken und Hals entlasten, sodass Ihr Körper während des Schlafs wirklich zur Ruhe kommt. Grundsätzlich werden drei Schlaftypen unterschieden. Wir zeigen Ihnen, welches Kissen sich für Ihre Bedürfnisse und Vorlieben am besten eignet.

  • Rückenschläfer: Wenn Sie gerne auf dem Rücken schlafen, ist ein flaches Kissen wie ein Nackenstützkissen, das den Nacken gut stützt, aber den Kopf gleichzeitig nicht zu hoch lagert, ideal.

  • Seitenschläfer: Sogenannte Seitenschläferkissen sind höher, da der Abstand zwischen Matratze und Kopf in dieser Position am größten ist. Das Kopfkissen reicht idealerweise nicht bis unter die Schulter, damit diese auf der Matratze liegt. Seitenschläferkissen sind in der Regel härter, damit die Wirbelsäule gerade ausgerichtet ist.

  • Bauchschläfer: Bauchschläfer greifen am besten zu einem möglichst weichen und flachen Kissen, sodass der Nacken nicht überstreckt wird.

Auf einen Blick: Welches Kissen passt zu welchem Schlaftyp?

Kopfkissen
  • Rückenschläfer: flaches Kissen

  • Seitenschläfer: hartes, höheres Kissen

  • Bauchschläfer: weiches, flaches Kissen


In unserem Matratzen-Ratgeber erfahren Sie noch mehr über Schlafpositionen und die passende Ausstattung für Sie.

Diese Arten von Kopfkissen gibt es bei SEGMÜLLER

Auch wenn Sie Ihr aktuelles Kissen lieben, kann es sein, dass es gar nicht das richtige für Sie ist. Denn die Gewohnheit kann manchmal die Wahrnehmung täuschen. Vielleicht sind Sie ein dickes Kissen mit Federfüllung gewohnt, obwohl das Ihren Nacken nicht richtig unterstützt und Sie würden mit einem anderen die Schlafqualität verbessern. Wir stellen Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten vor:

  • Natürliche Füllung: Diese Kopfkissen bestehen insbesondere aus Daunen und Federn, wobei das Mischverhältnis je nach Kissen beispielsweise bei 85 Prozent Daunen und 15 Prozent Federn liegt. Daunenkissen sind sehr weich und anpassungsfähig, was von Vorteil ist, wenn Sie sich nachts viel bewegen und Ihre Schlafpositionen ändern.

  • Gelkissen: Kopfkissen mit einer Gel- oder Schaumfüllung passen sich optimal der Form des Nackens an. Die Nackenkissen stützen Sie von den Schultern bis in den Nacken und sorgen dafür, dass Sie ergonomisch korrekt liegen.

  • Kissen mit Faserfüllung: Kissen, die mit synthetischer Füllung gepolstert sind, sind etwas elastischer und härter als Kissen mit einer natürlichen Füllung wie beispielsweise Daunenkopfkissen.

  • 3-Kammer-Kopfkissen: Kopfkissen mit mehreren Kammern haben den Vorzug, dass die einzelnen Kammern unterschiedlich befüllt sind. Deshalb haben sie einen weicheren, äußeren und einen festeren, inneren Kern.

In welchen Größen gibt es Kopfkissen bei SEGMÜLLER?

Bedenken Sie beim Kauf eines neuen Kissens, dass sich die Größe auf die Schlafposition auswirkt. Denn ja nach Schlafstil sind nicht alle Maße für Sie geeignet.

  • Standardkissen: Als Standardgröße haben sich die Maße 80 x 80 cm durchgesetzt. Die meisten Menschen schlafen damit besonders komfortabel, da dieses Kopfkissen ausreichend Platz bietet, um den Kopf in jeder Schlafposition bequem abzulegen.

  • Komfortkissen: Das Komfortkissen ist mit den Maßen 40 x 80 cm nur halb so lang wie das Standardkissen. Hier liegt nur der Kopfbereich auf dem Kissen auf und das Risiko, dass die Wirbelsäule gekrümmt ist, ist gering. Es ist besonders gut für Seitenschläfer.

  • Kopfkissen für Kinder: Die Größe des Kissens ist natürlich auch von der Körpergröße abhängig. Für Kinder empfehlen wir daher kleinere Größen wie 40 x 40, 50 x 50 oder 40 x 60 cm.

  • Sondergröße: Besonders lange und schmale Kissen für Seitenschläfer gibt es in der Größe 30 x 130 cm. Diese Größe ist nicht nur für den oberen Teil des Körpers nutzbar, sondern kann auch zwischen die Beine geklemmt werden.

Tipps zum Kauf des individuell passenden Kissens

Bei der Wahl des richtigen Kissens stehen individuelle Schlafgewohnheiten sowie die Schlafposition im Vordergrund, um erholsamen Schlaf zu gewährleisten. Auch Beschwerden wie Rücken- oder Nackenschmerzen spielen eine wichtige Rolle.

Beachten Sie: je höher der Daunenanteil, desto weicher ist das Kissen. Enthält die Kissenfüllung mehr Federn, verleiht das dem Kopfkissen insgesamt mehr Stützkraft. Wenn das Kissen an einer Stelle eingedrückt wird, richtet es sich dank der Federn an einer anderen Stelle wieder auf.

Über den Kopf geben Sie nachts die meiste Wärme und Feuchtigkeit ab. Für Menschen, die viel schwitzen, eignen sich daher Feder- und Daunenkissen besonders, da diese auf natürliche Weise feuchtigkeitsregulierend sind.

Für Familien mit Kindern sind pflegeleichte Kissen mit Faserfüllung gut geeignet. Auch Menschen, die vegan oder vegetarisch leben, entscheiden sich gerne für eine synthetische Kissenfüllung.

Pflege und Reinigung: So haben Sie möglichst lange Freude an Ihrem Kopfkissen

Natürlich möchten Sie sich lange in Ihr neues Kissen einkuscheln. Die Langlebigkeit eines Kissens hängt neben der Qualität auch von der richtigen Pflege und Reinigung ab.

Lüften Sie Ihren Kissenbezug jeden Morgen und wechseln Sie Ihre Bettwäsche regelmäßig in Abständen von circa zwei Wochen. Das Kopfkissen an sich waschen Sie ein bis zwei Mal pro Jahr, damit Bakterien auch im Inneren entfernt werden. Sie können Ihr Kissen ganz einfach selbst zuhause waschen:

Prüfen Sie vor dem Waschgang die Nähte des Kissens und ob es etwaige Löcher hat, wo Federn, Daunen oder anderes Füllmaterial wie Baumwolle entweichen könnten. Verwenden Sie zur Reinigung Flüssigwaschmittel, aber keinen Weichspüler. Achten Sie beim Waschen immer auf die Herstellerangaben und waschen Sie das Kissen auf 40 bis 60 Grad bei niedriger Umdrehung und trocknen es schonend bei geringer Temperatur im Trockner. Feder- und Daunenkissen empfehlen wir mit einem speziellen Daunenwaschmittel zu waschen und anschließend mit Tennisbällen in den Trockner zu geben, damit es wieder schön fluffig wird.  

Natürlich nutzen sich auch Daunen, Federn und Füllungen aus Synthetik mit der Zeit ab und Kissen werden flacher. Um einen langen Kuscheleffekt zu genießen, schütteln Sie Ihr Kopfkissen jeden Tag auf, wenn Sie Ihr Bett machen. Saugen Sie Kissen und Bettdecken nicht ab, das kann unter Umständen die Füllung beschädigen.

Häufige Fragen rund um Kopfkissen

Welches Kopfkissen ist für Allergiker geeignet?

Menschen mit einer Hausstauballergie sollten am besten Faserkissen mit einer Füllung aus Baumwolle oder Polyester kaufen, die bei 60° Grad waschbar sind. So haben die Milben keine Chance, sich festzusetzen. Zusätzlich können spezielle Encasings (Milbenschutzbezüge) dabei helfen, Kissen und Co. milbenfrei zu halten.

Mehr Lesen
Weniger Lesen