Lieferung vor Weihnachten & Verlängertes Rückgaberecht bis 11.01.2021

Babybetten

Weich, warm, kuschelig – besonders die kleinsten Mitglieder der Familie sollen sich in ihren Babybetten wie auf Wolke sieben fühlen: Rundum glücklich und geborgen.

Filtern
Preis
Material
Marke
Grösse
Länge
cm
cm
Breite
cm
cm
Höhe
cm
cm
Tiefe
cm
cm
Durchmesser
cm
cm


Komfortabel schlummern: Süße Kinderbetten im SEGMÜLLER Onlineshop

Im gemütlichen Babybett verbringen Babys zu Anfang ihres Lebens die meiste Zeit. Das Bettchen dient dabei nicht nur als Schlafstätte, sondern auch als Kuschelecke und Spielplatz. Das Babybett ist für Ihren kleinen Schatz in den ersten Lebensmonaten somit das zentrale Möbelstück schlechthin, welches mit Bedacht ausgewählt werden sollte.

Sind Sie sich noch nicht sicher, für welche Art Kinderbett Sie sich entscheiden sollen? Auf dieser Seite geben wir Ihnen nützliche Tipps rund um den Kauf und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr passendes Modell finden können.

Welche Arten von Babybetten gibt es?

Vom klassischen Gitterbettchen über den flexiblen Stubenwagen bis hin zum nützlichen Beistellbett – für jede Anforderung gibt es ein passendes Modell. Entscheiden Sie sich direkt für den Kauf eines Babyzimmer-Komplettsets, profitieren Sie von einem einheitlichen Look der Möbel und zaubern ein stimmiges Gesamtbild in das Zimmer Ihres Nachwuchses. Gut zu wissen: Einige Babybetten weisen zudem auch verschiedene Funktionen auf, indem sie sich umbauen oder für andere Einsatzzwecke umfunktionieren lassen. Wir geben Ihnen nun einen kleinen Überblick zu den verschiedenen Modellen und deren Vorteile.

Der Klassiker unter den Babybetten ist ganz klar das massive Gitterbett. Dieses findet seinen festen Platz meist direkt im Babyzimmer und bleibt Ihrem Kind aufgrund der vielen Umbaumöglichkeiten oft auch noch später im Kinderzimmer ein treuer Begleiter. Die höhenverstellbare Liegefläche erlaubt nicht nur eine exakte Anpassung an die Bedürfnisse Ihres Babys – auch Sie können die Höhe so einstellen, dass Sie Ihr Baby besonders rückenschonend aus dem Bettchen herausholen und wieder hineinlegen können.

Vermehrt in den ersten Lebensmonaten greifen Eltern zu flexiblen Stubenwagen. Diese sind nicht nur besonders platzsparend – viele Modelle verfügen zudem über Rollen, wodurch Sie das Bettchen problemlos durch die Wohnung bewegen können. Stubenwagen bestehen aus einem kompakten Untergestell und einem Körbchen, in welchem das Baby seinen Schlafplatz findet. Der Vorteil dieser Art Babybett: Sie haben Ihr Baby immer im Blick. Schläft Ihr Kind, schieben Sie das Bettchen einfach in eine ruhige Ecke des Zimmers. Manche Modelle verfügen zudem über eine beruhigende Wiegefunktion, die Ihr Baby sanft einschlummern lässt und so für die schönsten Träume sorgt.

Möchten Sie Ihren kleinen Schatz in den ersten Monaten auch in der Nacht immer in Ihrer Nähe wissen, dann bieten sich Beistellbetten für das elterliche Schlafzimmer an. Bei diesen Modellen ist eine Längsseite entweder komplett offen, oder das Gitter lässt sich entfernen. Die offene Seite können Sie ganz bequem neben Ihr Bett stellen. Besonders praktisch ist ebenfalls, dass Sie die Höhe des Babybetts an die Höhe Ihrer Matratze anpassen können, wodurch eine lückenlose Liegefläche entsteht. Besonders in der Nacht ist ein Beistellbett praktisch, da Sie zum Stillen nicht aufstehen müssen und immer sofort auf die Bedürfnisse Ihres Kindes reagieren können.

Welches Zubehör empfiehlt sich für ein Babybett?

Für welches Alter eignen sich die verschiedenen Modelle?

  • Stubenwagen eignen sich für die ersten sechs Lebensmonate Ihres Kindes. Sobald sich Ihr Baby selbstständig drehen kann, zu groß oder zu aktiv für den Stubenwagen wird, sollten Sie zum massiven Gitterbett wechseln.
  • Beistellbetten eignen sich bis zum neunten Lebensmonat. Wird Ihr Kind auch nachts aktiv und beginnt sich zu drehen, sollten Sie das Gitterbett präferieren.
  • Gitterbetten können von Kindern bis zum Grundschulalter genutzt werden, sofern sie sich altersgerecht umbauen lassen.

Mit dem richtigen Zubehör wird das Babybett nicht nur dekorativer und spannender für Ihren Nachwuchs, sondern auch komfortabler und sicherer. Wir geben Ihnen nun eine kleine Auswahl von nützlichen Accessoires, die das Babybett aufwerten.

Am wichtigsten ist selbstverständlich eine geeignete Babymatratze. Achten Sie darauf, dass Sie sich für ein hochwertiges Modell entscheiden, um einen sicheren Schlafplatz für Ihr Baby zu schaffen. Die Matratze sollte frei von Schadstoffen sowie atmungsaktiv sein. Entscheiden Sie sich für einen abnehmbaren Bezug, können Sie diesen regelmäßig waschen – für ein hygienisch sauberes Bettchen.

Ein Betthimmel ist nicht nur ein hübscher Blickfang, sondern schützt Ihr Baby auch vor grellem Sonnenlicht und Luftzug. Die Himmelstange ist nachträglich schnell angebracht und macht das Bettchen für Ihr Kind zur gemütlichen Schlafzone.

Wählen Sie das Bettzeug und Nestchen passend zum Betthimmel, sorgen Sie für einen einheitlichen Look. In den ersten zwölf Monaten reichen Ihrem Baby Schlafsack und eine leichte, flache Decke. Aus Sicherheitsgründen decken Sie Ihr Baby immer nur bis zur Brust zu und stellen sicher, dass Ihr Kind nicht mit dem Kopf unter die Decke rutschen kann. Das Nestchen schützt vor Stößen gegen die Gitterstäbe und polstert das Babybett gemütlich aus.

Ihr Baby wird größer und das Babybett wächst mit – dank Umbauset. Ist es Zeit für den Umbau, nehmen Sie die Seitengitter ab und ersetzen diese durch die Bettseiten des Sets. So schnell wird aus dem Babybett ein Juniorbett für große Jungs und Mädels.

Wie finde ich das passende Babybett für mein Kind?

Bei der Wahl des Babybetts spielen in erster Linie die passenden Maße eine Rolle. Messen Sie vor dem Kauf den gewünschten Standort aus und überprüfen Sie, ob das neue Möbel Platz hat. Wichtig ist auch die Größe der Liegefläche. Entscheiden Sie sich für ein Modell, in dem Ihr Baby ausreichend Bewegungsfreiheit hat und noch möglichst lange schlafen kann.

Bei einem Gitterbett ist besonders wichtig, wie groß der Abstand zwischen den einzelnen Streben ist. Laut einer DIN-Norm sollte der Sprossenabstand zwischen 4,5-6,5 cm liegen, um Verletzungen vorzubeugen.

Eine höhenverstellbare Liegefläche ist nicht nur ideal, um das Kind leichter aus dem Bettchen heben zu können – auch kann die Höhe später so eingestellt werden, dass Ihr erkundungsfreudiges Kind nicht ungewollt aus seinem Bett klettern kann.

Ist das Alter dann gekommen und Ihr Kind möchte und darf auf Entdeckungsreise gehen, haben einige Modelle Schlupfsprossen. Diese können einfach entfernt werden, sodass der Nachwuchs selbstständig aufstehen und das Bett verlassen kann.

Wünschen Sie sich ein Zimmer im einheitlichen Look, dann stimmen Sie die restlichen Möbel wie Wickelkommode und Babyzimmer-Schrank auf das Babybett ab. Lassen sich Bett und Wickelkommode später wieder um- sowie zurückbauen, hat Ihr Kind so schon ein stimmiges Mobiliar für das spätere Kinderzimmer.

Süße Träume: Das passende Babybett finden Sie auf segmueller.de

Vom einzelnen Babybett bis hin zur kompletten Babyzimmer-Serie finden Sie in unserem Onlineshop nützliche sowie dekorative Möbel für Ihr Baby. Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Produkte und lassen Sie sich Ihre Traummöbel bequem zu sich nach Hause liefern. Auf Wunsch und gegen einen geringen Aufpreis kümmern wir uns sogar um den Aufbau sowie die Entsorgung des Verpackungsmaterials. Haben Sie noch Fragen zu unseren Produkten? Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie unseren Kundenservice – wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Mehr Lesen
Weniger Lesen