Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Trusted Shops zertifiziert Viele Produkte sofort verfügbar

Stauraum schaffen
Stauraum schaffen
Stauraum schaffen

Eine aufgeräumte Wohnung mit viel Platz wirkt befreiend und steigert die Wohnqualität. Leichter gesagt als getan? Nicht mit unseren Tipps und Tricks. Wir zeigen Ihnen, wie Sie effektiv und ohne großen Aufwand Stauraum schaffen.

 

Platz schaffen: Die drei goldenen Möglichkeiten

Wenn Ihre Wohnung immer voller wirkt und Ihnen langsam der Platz ausgeht, empfiehlt sich mehr als nur aufzuräumen. Nämlich vorsorgen und Stauraum schaffen. So beugen Sie künftigem Chaos vor und optimieren den Platz in Ihrer Wohnung. Und das Beste: Schon der Weg dahin wirkt befreiend und macht Spaß. Es mag zwar nicht so scheinen, doch jede Wohnung bietet Möglichkeiten für Stauraum – egal, wie groß sie ist.

Es gibt drei Möglichkeiten, in Ihrer Wohnung mehr Platz zu schaffen. Idealerweise schließen sich diese nicht aus, sondern ergänzen sich:

  • Entrümpeln Sie Ihre Wohnung.
  • Nutzen Sie den vorhandenen Platz effektiv.
  • Verwenden Sie Multifunktionsmöbel.

Entrümpeln: Befreiend für Wohnung und Seele

Die Wohnung ausmisten – es gibt sicherlich angenehmere Aufgaben. Aber allein durch das Entrümpeln schaffen Sie bereits Stauraum und es erleichtert die nachfolgenden Schritte. Doch wo anfangen? Bestenfalls starten Sie mit der richtigen Planung. Der Frühjahrsputz eignet sich hervorragend. Auch ein verlängertes Wochenende oder Feiertage sind ideale Gelegenheiten, um die eigenen vier Wände zu entrümpeln.

 

Zudem gibt es Tipps und Tricks, die Sie bei der Arbeit unterstützen. So zahlt es sich aus, nach Struktur vorzugehen. Ob Sie Zimmer für Zimmer vorgehen oder thematisch – Hauptsache Sie haben einen Plan, an den Sie sich halten. So minimieren Sie mögliches Chaos und Fortschritte sind schneller zu erkennen – das motiviert! Wenn es Ihnen schwerfällt, sich von bestimmten Lieblingsstücken zu trennen: Stellen Sie die Dinge auf die Probe. Fragen Sie sich, wann Sie das Kleid zuletzt getragen oder den Gegenstand das letzte Mal verwendet haben. Ist es jeweils länger als zwölf Monate her? Dann getrost aussortiert.

Stauraum in der kleinsten Ecke: Den Platz effektiv nutzen

In jeder Wohnung, egal, wie groß oder klein sie ist, verbergen sich ungenutzte Ecken und Nischen. Sie eignen sich optimal, um Stauraum zu schaffen. Ein aufmerksamer Blick und ein wenig Kreativität reichen.

Räume teilen

Für Ein-Zimmer-Appartements und kleine Wohnungen stets empfehlenswert: der Raumteiler. Der macht aus einem Zimmer zwei. Grenzen Sie zum Beispiel den Schlaf- vom Essbereich ab, um für Struktur und Privatsphäre zu sorgen.

 

Unser Tipp: Halb- oder dreiviertelhohe Raumteiler sind ideal, um das Zimmer weiterhin geräumig und offen wirken zu lassen. Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Ein Schrank oder ein Regal als Raumteiler bieten zusätzlichen Stauraum.

Alle Möglichkeiten im Blick haben

Selbst die kleinsten Nischen und Ecken haben Stauraum-Potenzial. Bestes Beispiel: das Bett. Bewahren Sie darunter in flachen Kisten oder Schachteln Ihre Bettwäsche oder saisonale Kleidung auf. Mit Vakuumbeuteln schaffen Sie noch mehr Platz an diesen Orten.

Auch Dachschrägen und schmale Ecken bieten Platz für kleine Schränke und Regale. Aber nicht vergessen: genau messen!

Ungenutzte Höhen entdecken

Sie haben bereits jeden Zentimeter Ihrer Wohnung ausgenutzt? Kopf hoch – im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Blick in die Höhe offenbart ungenutzten Platz. In Wandregalen und -schränken, an Kleiderhaken und an der Wand befestigten Regalbrettern finden Sie ungeahnte Möglichkeiten für noch mehr Stauraum.

Die Alleskönner: Multifunktionsmöbel

Sie gelten zu Recht als wahre Raumwunder: Multifunktionsmöbel. Klug eingesetzt, ersetzen sie gleich mehrere Möbelstücke auf einmal. Die Nachfrage nach diesen Alleskönnern steigt so rasant, dass die Hersteller reagieren und eine riesige Auswahl anbieten.

Inzwischen gibt es alle denkbaren Kombinationen aus Möbeln. Ein Couchtisch, der ein Regal integriert hat? Eine Couch mit ausfahrbaren Tischchen? Oder ein schmaler Schreibtisch, der bei Besuch zu einem großen Esstisch ausgeklappt werden kann? Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos – und mit jeder schaffen Sie Platz in Ihrer Wohnung.

Ein weiterer Pluspunkt von Multifunktionsmöbeln ist ihre Anpassungsfähigkeit. Wenn Sie gern umräumen oder Ihre Wohnung neu ordnen, sind Sie mit diesen Möbelstücken deutlich freier und flexibler. Und zu guter Letzt: Scheuen Sie sich nicht, etwas weiter zu denken. So schafft beispielsweise ein Hochbett viel Stauraum, sogar ein Schreibtisch lässt sich darunter stellen. Platz, den sonst das Bett fast vollständig einnimmt, erfährt im Handumdrehen völlig neuen Nutzen.

Platz schaffen und Wohnqualität erhöhen

Es mag zunächst wie eine kleine Hürde erscheinen, doch die Wohnung ausmisten und Stauraum schaffen, lohnt ungemein. Wenn es daheim aufgeräumt und ordentlich ist, lebt es sich schöner. Auch auf Gäste machen geordnete Zimmer einen gepflegten Eindruck.

 

Mit unseren Tipps für mehr Platz macht Aufräumen unter den richtigen Bedingungen und ohne Zeitdruck sogar Spaß und fühlt sich gut an. Ein letzter Geheimtipp: Tatkräftige Unterstützung von Freundinnen und Freunden ist nie verkehrt!

Nach oben