Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Trusted Shops zertifiziert Viele Produkte sofort verfügbar

Outdoor-Esszimmer
Outdoor-Esszimmer

Frühstück in der Sonne oder Candle-Light-Dinner unterm Sternenhimmel – mit einem Outdoor-Esszimmer genießen Sie die warmen Sommermonate doppelt. Um draußen zu essen, müssen Sie nicht unbedingt in den Süden reisen. Mit unseren Tipps holen Sie sich Urlaubsfeeling nach Hause.

Terrasse oder Balkon: Der geeignete Platz für Ihr Outdoor-Esszimmer

Als Basis für Ihre Genussecke im Freien dient Ihnen eine leere und saubere Fläche. Die letzte Balkon- oder Terrassenreinigung liegt schon eine ganze Zeit zurück? Na, dann los. Gehen Sie dabei Schritt für Schritt vor: Kehren Sie als erstes den groben Schmutz mit einem Besen zusammen. Pflegeleichte Böden wie PVC und Stein behandeln Sie danach mit Schrubber und Seifenlauge, für Holzböden brauchen Sie einen speziellen Reiniger, der das Material nicht angreift. Mit einem Dampfreiniger entfernen Sie hartnäckigen Schmutz. Während ein Holzboden von sich aus Wärme ausstrahlt, sorgen Sie mit einem Outdoor-Teppich auch auf anderen Böden für eine einladende Atmosphäre. So ist Ihre Terrasse blitzschnell wieder frühlingsfit und Ihr Balkon strahlt mit der Sommersonne um die Wette.

Sie wünschen sich ein Outdoor-Esszimmer, Ihr kleiner Balkon oder Ihre kleine Terrasse bieten jedoch nur begrenzt Platz? Kein Problem! Schon wenige Quadratmeter eignen sich dafür, Stühle und einen Esstisch draußen aufzustellen.

Damit Sie wissen, welche Gartenmöbel passen, messen Sie die Fläche genau aus. Wahre Raumwunder sind zum Beispiel ein Tisch, der sich leicht auf- und zuklappen lässt, eine Bank an der Wand oder Klappstühle. Übrigens die gleichen Tricks, die Sie anwenden können, wenn Sie ein kleines Esszimmer einrichten.

Terrassenmöbel und Co.: Must-haves für Ihren Essplatz im Freien

Ein robuster Esstisch für Ihren Garten, bequeme Sessel für eine Lounge auf der Terrasse oder Balkonstühle im mediterranen Design: Die Auswahl für ein Outdoor-Esszimmer ist riesig. Ihr Wohnzimmer ist im Landhausstil eingerichtet? Oder Sie sind besonders stolz auf Ihre Küche im Scandi-Chic? Greifen Sie diese Stilrichtungen auch für Ihr Esszimmer unter freiem Himmel auf. So erzielen Sie ein stilvolles Gesamtbild.

Grundsätzlich gilt: Möbel aus Holz oder Metall – wie Eisen, Stahl oder Aluminium – sind robust, wetterfest und somit für draußen perfekt geeignet. Damit sie Ihnen lange Freude bereiten, ist die richtige Pflege wichtig: Einem Sommerregen hält Ihre hölzerne Essgruppe im Garten zwar Stand, für Schnee und Minusgrade ist sie jedoch nicht gemacht. Lagern Sie Ihre Gartenmöbel deshalb im Winter am besten trocken ein, zum Beispiel auf dem Dachboden oder im Keller. Wenn Sie dort keinen Stauraum haben, decken Sie die Möbelstücke unbedingt mit einer Kunststofffolie ab, um sie zumindest vor Nässe zu schützen.

Sorgen Sie außerdem dafür, dass Sie Ihren Essplatz vor der prallen Sonne und fremden Blicken schützen. Mit einer Markise, einem Sonnensegel, einer Teilüberdachung oder einem einfachen Sonnenschirm verhindern Sie, dass Sie und Ihre Gäste nach dem Essen einen Sonnenbrand haben. Hohe Pflanzen oder ein Sichtschutz aus Holz schirmen Ihre Dinnertafel vor neugierigen Nachbarn und Passanten ab.

Ebenfalls unverzichtbar für Ihre Genussecke: die passende Beleuchtung. Eine Lampe an der Wand, die auf den Tisch strahlt, versorgt Sie auch in den späten Abendstunden noch mit genügend Helligkeit. Egal, ob Sie Ihr Outdoor-Esszimmer auf Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon einrichten – haben Sie genug Platz, planen Sie eine Ecke für Ihren Grill ein. Einen Elektro- oder Gasgrill können Sie sogar im Winter für ein BBQ nutzen.

Eine Extraportion Gemütlichkeit für Ihr Outdoor-Esszimmer

Tischdeko, Geschirr und Textilien verbreiten Urlaubsflair in Ihrer Freiluft-Essecke: Mediterrane Farben wie Meerblau, Terrakotta oder Senfgelb holen den Süden zu Ihnen nach Hause. Ein Leinentischtuch und Teller aus Keramik oder Steingut verleihen Ihrem Essplatz eine rustikal-natürliche Note. Bei kühleren Temperaturen laden Kissen, Decken und Polster aus hautschmeichelnden, strapazierfähigen Geweben dazu ein, bis spät in die Nacht draußen zu sitzen.

Kombinieren Sie dazu Lampions, Lichterketten, Kerzen und Laternen – für ein behaglich-romantisches Ambiente. Das i-Tüpfelchen für einen Stadtbalkon oder eine Terrasse ohne angrenzenden Garten sind Pflanzen. Palmen, Olivenbäumchen und Lavendelsträucher in unterschiedlich großen Übertöpfen geben Ihnen das Gefühl, mitten in der Natur zu speisen.

Übrigens: Wenn Sie weder eine Terrasse noch einen Balkon besitzen, packen Sie doch einfach Ihren Picknick-Korb. Suchen Sie sich einen schönen Platz im Park, am Flussufer oder auf einer Wiese am See. Und für Ihre Dinnertafel in den eigenen vier Wänden lassen Sie sich von unseren Tipps rund ums Esszimmer einrichten oder um das Gestalten einer Essecke inspirieren. Für ein Zuhause zum rundum Wohlfühlen.

 

Nach oben