Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Trusted Shops zertifiziert Viele Produkte sofort verfügbar

Terrassenbeleuchtung
Terrassenbeleuchtung

Sie lieben Ihre Terrasse, für die perfekte Abendstimmung fehlt aber noch die richtige Terrassenbeleuchtung? Tipps für eine stimmungsvolle Terrassenbeleuchtung erhalten Sie hier!

Terrassenbeleuchtung: Mit diesen Tipps klappt‘s

Sie wünschen sich eine harmonische Terrassenbeleuchtung? Ob Sie zu den glücklichen Besitzern eines großflächigen Außenbereichs gehören oder nur eine kleine Terrasse besitzen – wir haben gleich drei Tipps für Sie: Kombinieren Sie drei verschiedene Beleuchtungsarten miteinander! Die Grundbeleuchtung sorgt für eine dezente Helligkeit auf Ihrer Terrasse. Beleuchten Sie beispielsweise die Stufen oder Wege mit einer gedimmten Beleuchtung. Schön ist es auch, eine Gartenbank von der Seite aus zu beleuchten. Mit Sockelleuchten, Pollerleuchten oder Mastleuchten liegen Sie hier goldrichtig.

Die Platzbeleuchtung eignet sich für spezielle Plätze, die mehr Licht erfordern als die Allgemeinbeleuchtung. Bei einem Grillabend bietet es sich an, Ihren Terrassentisch zu beleuchten. Dank dieser hellen Lichtinsel genießen Sie auch entspannte Leseabende bis spät in die Nacht auf Ihrer Terrasse.

Mit Ambientebeleuchtung machen Sie es sich draußen so richtig lauschig. Die kleinen, indirekten Lichtquellen sorgen für tolle Effekte. Wandleuchten, Erdspießleuchten, Lichterketten oder LED-Strips – lassen Sie Ihrer Kreativität bei der Terrassen-Außenbeleuchtung freien Lauf! Die ein oder andere dezente Leuchte im Pflanzkasten oder eine stimmungsvolle Lichterkette mit Lampions drapiert, zaubert an lauen Sommerabenden eine herrliche Stimmung.

keyboard_arrow_right
Schönes Ambiente mit der LED-Außenleuchte ARUBA

Möbel, Deko & Zubehör für Ihren Garten im SEGMÜLLER Onlineshop

Gartenmöbel-Sets  Loungemöbel  Garten-Stühle  Grills & Zubehör

 

Wo lässt sich die Außenbeleuchtung anbringen?

An Ihrer Terrasse gibt es kahle Wände? Das muss nicht sein! LED-Außenleuchten an der Wand setzen Ihre Wände mit strahlenden Lichtkegeln perfekt in Szene. Inszenieren Sie auch Hecken oder Sträucher von unten und freuen Sie sich über tolle Effekte. Wenn Sie eine überdachte Terrasse haben, bietet sich die Gelegenheit, Außenlampen auch an der Decke befestigen. Mit einer Terrassenbeleuchtung am Boden setzen Sie schöne Akzente und leuchten etwaige Stolperfallen aus.  Unser Tipp: Ausgefallen beleuchtete Kugeln, Würfel oder Säulen sind wahre Hingucker! Das meist diffuse Licht hat einen weiteren Vorteil, denn es blendet nicht. So verwandeln Ihre Terrasse zu Ihrem Wohlfühlort.

Terrasse beleuchten ohne lästige Stromkabel

Wenn Sie Ihre Terrasse nicht verkabeln möchten, verwenden Sie für Ihre Gartenbeleuchtung Lichtquellen ohne Stromkabel. Am besten eignen sich Solarleuchten.Sie verursachen keine Stromkosten und laden sich tagsüber mit Sonnenlicht auf. Auch sehr schön sind Lampions, Kerzen, Fackeln, Feuerschalen oder Laternen. Sie sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente. Bei echtem Feuer ist natürlich Vorsicht geboten, doch wer liebt es nicht, in den kühleren Stunden eine wärmende Flamme um sich zu haben? Eine weitere Möglichkeit für die Terrassenbeleuchtung ohne Stromkabel sind Lichterketten oder Strahler mit Akkus. Mittlerweile sind solche Leuchten auch in ein Smarthome-System integrierbar.  

Das sind die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Terrassenbeleuchtung

Was sollten Sie beim Gestalten mit Licht beachten? Auf diese fünf Entscheidungskriterien kommt es bei der Outdoor-Beleuchtung an:

  1. IP-Schutzart: Sie gibt an, welche Witterungsbedingungen Ihre Beleuchtung aushält. Meist reicht das Minimum IP44 aus. Außenleuchten, die starken Wasserstrahlen ausgesetzt sind, sollten eine Schutzklasse von IP67 besitzen.

  2. Lichtfarbe: Legen Sie sich auf eine Farbtemperatur fest, um ein stimmungsvolles Gesamtbild zu erzeugen. Unser Tipp: Warmweiß wirkt gemütlich und liegt bei 2.700 bis 3.300 Kelvin.

  3. Stromversorgung: Achten Sie auf eine sichere Verkabelung oder greifen Sie auf ein Solarpanel zurück. So funktioniert Ihre Außenbeleuchtung auch ohne Strom.

  4. Komfortfunktion: Werten Sie Ihre Terrassenbeleuchtung durch Dimmfunktion und Dämmerungsschalter auf.

  5. Bedienfunktion: Bedienen Sie Ihre Leuchten bequem mit einer Fernbedienung von der Liege aus. Außenleuchten mit Bewegungsmeldern reduzieren Ihren Energieverbrauch.

Mit diesen Terrassenbeleuchtungs-Ideen können laue Sommernächte im Freien kommen! Sind Sie noch auf der Suche nach Inspiration für Ihren Outdoor-Bereich? Unsere Einrichtungsexperten teilen Ihre Tipps und Tricks für die Balkongestaltung gerne mit Ihnen.

Nach oben