Einrichten mit Rattan
Einrichten mit Rattan
Einrichten mit Rattan

Wohntrend Rattan: Das Naturmaterial bringt Leichtigkeit in Ihre Räume und passt zu unterschiedlichen Wohnstilen. Beim Einrichten mit Rattan gibt es nur eine Regel: keine Angst vor mutigen Kombinationen!

Natürlich, leicht, wandlungsfähig: Warum Rattan wieder angesagt ist

In den siebziger Jahren war Rattan ein Einrichtungsklassiker für Terrasse und Wintergarten. Jetzt ist das robuste Naturmaterial zurück und vielfältiger einsetzbar denn je: Rattanmöbel gibt es in klassischem Design und moderner Formsprache, deshalb ergänzen sie auch ganz unterschiedliche Stile. Das Korbgeflecht gesellt sich im Materialmix zu unbehandeltem Holz und Beton, zu Samtsesseln und Webteppichen – und lässt mit seiner Natürlichkeit einem Raum dennoch Luft zum Atmen.

Zu den Produkten

Nicht nur in puncto Design ist das Naturmaterial flexibler geworden: Der Wohntrend Rattan steht wie kein anderer für Nachhaltigkeit und Wohngesundheit. Rattan ist ein schnellwachsender, langlebiger Rohstoff, der aus der Rotangpalme hergestellt wird. Möbel und Dekoobjekte aus Rattan gibt es in hellen Farben bis hin zu dunklen Brauntönen. Alle Nuancen haben eines gemeinsam: Sie bringen Leichtigkeit in Ihre Wohnräume und einen frischen, sommerlichen Touch.

Modernes Flechtwerk: Wie Designfreunde Rattan mit anderen Stilen kombinieren

Das Naturmaterial ist ein Meister der Anpassung: Es fügt sich unkompliziert in verschiedene Einrichtungskonzepte.

Bei Einrichtungen mit relativ viel Stahl oder Metall, wie beim Industrial Style, zieht mit Rattan Natürlichkeit ein. In Verbindung mit weißem Holz schaffen Rattanmöbel ein modernes Landhausflair.

 

Das Korbgeflecht passt auch zu opulenten Wohnstilen. Sind Sie ein Fan vom Art Déco-Design? Dann bietet es sich an, kontrastierende Materialien bewusst zusammenzubringen: ein Rattan-Pouf auf einem Flokatiteppich, ein heller Zeitschriftenhalter neben einem Polstersessel setzen die Stücke bewusst in Szene.

Beim Marrakesch-Style bilden Rattanmöbel in Verbindung mit gemusterten Teppichen und Grünpflanzen das Herzstück des Einrichtungskonzeptes. Das filigrane und zugleich robuste Material gesellt sich auch zu dunklen Ledersesseln und Materialien in erdigen und warmen Farben.

 

Puristische Einrichtungstrends wie der Minimalismus wirken mit dem Naturmaterial entspannter und gemütlich.

Wer sich mit Rattanmöbeln einrichten will, kann dies auch bei einem texturreichen Einrichtungsstil wie Hygge tun: Eine gemusterte Decke, über die Rückenlehne eines Rattansessels geworfen, sorgt für Gemütlichkeit.

Möbel und Accessoires aus Rattan: natürlicher Blickfang in modernen Wohnwelten

Für den Rattantrend braucht es nicht gleich eine Sofa-Landschaft. Bereits mit Pflanzenkörben, Lampenschirmen oder einem großen Pouf aus dem Korbgeflecht schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre. Dank der leichten Anmutung des Naturmaterials fügt es sich problemlos in eine bereits bestehende Einrichtung ein.

Rattanmöbel sind langlebig und müssen auch nach vielen Jahren noch nicht aussortiert werden. Stattdessen bekommen sie mit einer neuen Polsterung, einem gemusterten Kissen oder einer hübschen Decke einfach eine andere Anmutung.

Das Korbgeflecht besitzt nicht zuletzt Qualitäten als Raumwunder: Gerade bei kleinen oder dunklen Zimmern ist es eine gute Lösung, sich mit Rattanmöbeln einzurichten. Kombiniert mit weißen Wänden und hellen Möbeln, geben sie einem Raum optisch mehr Größe.

Einrichten mit Rattan: Möbel mit wenig Gewicht und vielen Möglichkeiten

Ein großer Vorteil beim Einrichten mit Rattan ist das geringe Gewicht des Naturmaterials im Vergleich zu Holz oder Metall. Rattanmöbel lassen sich mit relativ geringem Kraftaufwand verschieben – spontanen Umgestaltungsaktionen steht also nichts im Wege!

Weitere Artikel für Ihren Rattan-Look:

Nach oben