Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Häufig gestellte Fragen

Ich habe die aktuelle Mitteilung versehentlich weggeworfen - kann ich diese nochmals zugesendet bekommen? Eine nochmalige Zusendung der aktuellen Aktionsmitteilung ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.
Wie werden die Empfänger für Werbemitteilungen ermittelt? Die Zusendung von Aktionsmitteilungen ist abhängig davon, wann Sie zuletzt einen Kaufvertrag mit Angabe Ihrer Adresse getätigt haben. Es wird bei jeder Aktion auch eine Obergrenze bei der Anzahl der Mitteilungen festgelegt, da nicht unbegrenzt viele Kunden bedient werden können und um Probleme wegen Überfüllung zu vermeiden.
Wo habe ich meine Einwilligung für postalische Werbung erteilt? Die Werbemaßnahmen erfolgen im Einklang mit dem BundesDatenSchutzGesetz, welches die Verwendung eigener Kundendaten für eigene postalische Werbung auch ohne Einwilligung/Erlaubnis ausdrücklich zulässt. Dies betrifft ausschließlich die postalische Werbung, für alle anderen Arten der Kundenansprache ist eine ausdrückliche Einwilligung erforderlich.
Kann ich die Aktionsmitteilungen künftig auch per EMail erhalten? Eine Zusendung der Aktionsmitteilungen per EMail ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.
Kann ich meine Daten löschen lassen Daten aus Kaufverträgen unterliegen steuer- und bilanzrechtlichen Aufbewahrungspflichten und können daher nicht gelöscht werden. Ersatzweise können in besonderen Ausnahmefällen Daten anonymisiert werden.
Auskunft zur Datenspeicherung gemäß §34 BDSB - welche Daten sind gespeichert, an wen wurden diese weitergegeben, zu welchem Zweck werden die Daten gespeichert? Es sind ausschließlich die Daten gespeichert, welche beim Abschluss von Kaufverträgen mitgeteilt wurden und zu deren Abwicklung erforderlich sind.
Die Speicherung der Daten erfolgt zur Abwicklung der Kaufverträge und zur Erfüllung von steuer- und bilanzrechtlichen Aufbewahrungspflichten sowie zur Wahrung eigener Geschäftsinteressen im Rahmen des § 28 BDSG.
Eine Übermittlung oder Weitergabe persönlicher Daten zum Zweck des Adresshandels, Erteilung von Auskünften, etc. hat nicht stattgefunden und ist generell auch nicht vorgesehen.
Weshalb bekomme ich Post an meine neue Adresse, obwohl Segmüller nur meine alte Adresse hat? Bei einer solchen Werbemaßnahme wird die Deutsche Post mit einer Anschriftenprüfung beauftragt. Die Adressen werden hierbei mit der Post-Referenzdatei abgeglichen und ggfls. korrigiert, bevor die Adressen dann an die Druckerei weitergeleitet werden, um die eigentlichen Schreiben zu drucken.
Ziel ist es zum Einen, die Post an die jeweils aktuellen Adressen unserer Kunden zu versenden, zum Anderen dient der Abgleich auch dazu, bspw. keine Werbesendungen an Verstorbene zu verschicken oder an Adressen, wo der Kunde zwischenzeitlich gar nicht mehr wohnt. Gerade Einrichtungsgegenstände werden bei anstehenden Umzügen vielfach noch unter der alten Adresse gekauft, entsprechend hoch wäre dann die Rücksende-Quote/Nicht-Erreichbarkeit der Werbemaßnahme.
Diese Anschriftenprüfung ist eine reguläre Dienstleistung der Deutschen Post, wofür die Einwilligung des Betroffenen vorliegen muss. Die Einwilligung ist i.d.R. über einen Postnachsendeantrag erteilt. Hier gibt es die Option, dass die Daten zu Aktualisierungszwecken verwendet werden dürfen. Der Datenfluss geht dabei nur in eine Richtung. Wir bekommen eine solche neue Adresse nicht mitgeteilt.
Weshalb bekomme ich adressierte Werbung auf meinen Namen, obwohl ich noch nie bei Segmüller eingekauft habe und Segmüller meine Adresse nicht kennen kann? Für Werbeaktionen mieten wir Adressen bei Anbietern wie z.B. der Deutschen Post. Es handelt sich hierbei um eine reguläre Dienstleistung, wofür die Einwilligung des Betroffenen vorliegen muss. Bei einer solchen Adressmiete werden die ausgehenden Datensätze beim Dienstleister mit Adressen versehen, bevor diese zur Druckerei gehen. Der Datenfluss geht dabei nur in eine Richtung. Wir bekommen eine solche neue Adresse nicht mitgeteilt und haben diese Daten auch bei uns im System nicht gespeichert.
Die für die Adresse verantwortliche Stelle ist im Anschreiben genannt, ebenso auch die Kontaktdaten, unter welchen Sie weiteren Vermietungen widersprechen können.