Artikel-Nr. M010962-00000
Artikel-Nr. M010962-00000

Sideboard Cube

Leonardo Living

Füße:

Bitte wählen Sie eine Variante aus.

1.248,00 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versand
Ihre Vorteile auf einen Blick
Hochwertige Polstermöbel seit 1925
Kostenlose Retoure
Sicherheit durch Zertifikat und SSL
Produktdetails

Artikel Sideboard Cube Artikelnummer M010962-00000 Marke Leonardo Living

Highlights

  • Front aus Glas in weiß, Korpus aus Holzwerkstoff (Spanplatte) mit hochwertiger Dekorfolie in weiß
  • Mit 3 Schubkästen und 2 Türen mit Klarglas
  • Inkl. Softclose

Produktbeschreibung

40 10 Cube Sideboard weiß Klarglas

Pflegehinweise

Schützen Sie, was Sie schön finden

Egal ob sie aus Holz, Glas oder Kunststoff sind - Sie wollen, dass Ihre Möbel möglichst lange halten. Und natürlich nach Jahren noch gut aussehen! Nun, um ein bisschen Pflege kommen Sie nicht herum. Mit ein paar guten Tipps gelingt Ihnen die aber spielend.

Holz, dieser wunderbare natürliche Rohstoff, begleitet Sie ein ganzes Leben lang, wenn Sie ein paar Dinge beachten. Holz und Furnier müssen sich erst an ein Raumklima gewöhnen. Vermeiden zu hohe Temperaturunterschiede, damit sich das Material nicht immer wieder verzieht. Während der ersten 6-8 Wochen sollten Sie Gegenstände nicht länger stehen lassen, um Bleichspuren zu vermeiden. Mit der Zeit dunkeln vor allem Weichholzarten wie Kiefer und Fichte nach.

In der Regel genügt es, wenn Sie Ihre Holzmöbel mit einem angefeuchteten Lappen abwischen - aber bitte immer in Richtung der Maserung. Grobporige Holzarten wie Eiche lieber mit einem trockenen Tuch säubern, denn der Staub kann sich in den Poren absetzen. Benutzen Sie bei lackierten Hölzern keine Möbelpolituren, diese zerstören die Lackschicht. Gewachste Kommoden und Tische sind empfindlich, also am besten nur mit entsprechender Pflege behandeln.

Glas und Kunststoff sind superpflegeleicht. Auch wenn man Flecken auf Glas schnell sieht: Sie sind dank eines entsprechenden Reinigers schnell wieder weg. Das gute alte Zeitungspapier kann mit speziellen Poliertüchern übrigens immer noch locker mithalten.