Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Alles zum SEGMÜLLER Tiefpreis Trusted Shops zertifiziert

Zusammenziehen
Zusammenziehen
Zusammenziehen

Endlich die erste gemeinsame Wohnung – mit dem Zusammenziehen beginnt für Paare ein großes Abenteuer. Doch wie gestaltet man das neue Zuhause so, dass es beiden Seiten gefällt? Wir zeigen, wie Sie Kompromisse finden und unterschiedliche Stile zusammenbringen. So entsteht ein harmonisches Nest, in dem Sie die neue Zweisamkeit ausgiebig genießen können.

Gute Vorbereitung verhindert Konflikte

Die Traumwohnung oder das ideale Reihenhaus ist gefunden, die Schlüssel übergeben, und Sie würden mit Ihrem Partner am liebsten direkt anfangen zu dekorieren und einzurichten. Trotzdem heißt es: nichts überstürzen! Klären Sie zunächst in Ruhe Einrichtung und Stil der gemeinsamen Wohnung. Dann kommt es später nicht zu Konflikten, wenn Sie in Ihrer fertigen Wohnung stehen und überlegen: Wo passt sein Schallplattenregal noch hin oder was passiert mit ihren Deko-Kunstblumen? 

Mit der ersten gemeinsamen Wohnung sind außerdem Kosten verbunden. Verschaffen Sie sich einen Überblick darüber, was Sie brauchen und welches Budget dafür vorhanden ist. Dabei hilft es, eine Checkliste  zu erstellen – mit unserer Vorlage geht es noch einfacher:

Oft besitzen beide Partner schon einen eigenen Hausstand und haben Erfahrungen beim WG-Zimmer oder Einzimmerwohnung Einrichten gesammelt. Daher ist es wichtig zu klären, welche Teile schon in einem oder beiden Haushalten vorhanden sind. Falls Einrichtungsgegenstände doppelt existieren, stellt sich die Frage, was besser in die neue Wohnung passt. Und welche Lieblingsteile unbedingt mitmüssen? Blättern Sie miteinander Kataloge durch oder suchen Sie online nach Inspirationen, wie die gemeinsamen vier Wände aussehen könnten. So bekommen Sie eine gute Vorstellung von Ihrem neuen Zuhause.

Erste gemeinsame Wohnung: Wenn Stilwelten aufeinanderprallen

Zusammenziehen bedeutet in den meisten Fällen, dass Sie zwei Stile unter einen Hut bringen müssen. Der Einrichtungsstil der Männer ist eher minimalistisch, zweckmäßig und lässig. In einer echten Man-Cave kommen daher Materialien wie Holz, Leder und Metall zum Einsatz. Muster finden sich beim männlichen Stil kaum, dafür ein klares Farbschema. Beim Einrichten in Schwarz-Weiß gibt es nur einzelne Farbtupfer in Grün- oder Blautönen.

Bei Frauen gelten dagegen andere Regeln – hier darf es verspielter und romantischer sein. Dekoration steht über der reinen Zweckmäßigkeit. Der Fokus liegt auf einer gemütlichen Einrichtung, die für Wohlfühlatmosphäre in der Wohnung sorgt. Daher gestalten Frauen oft mit deutlich mehr Farben, kuscheligen Textilien und auch dem ein oder anderen Blumenprint. Auf den ersten Blick sind die beiden Welten schwer zu vereinbaren. Mit unseren Tipps für die erste gemeinsame Wohnung vermeiden Sie aber ein Stil-Kuddelmuddel.

Kompromisse beim Zusammenziehen finden

Oberstes Gebot beim Zusammenziehen: In der neuen Wohnung sollen beide glücklich werden und sich wohlfühlen. Am besten finden Sie daher gemeinsam Lösungen, wenn Sie sich bei der Einrichtung uneinig sind. Ihr Esstisch ist zu groß, der Ihres Partners einfach zu retro: Wenn Sie sich nicht auf ein Möbelstück einigen können, kaufen Sie zusammen ein neues, das beiden gefällt. Das lohnt sich vor allem bei großen Anschaffungen wie dem Bett oder der Couch.

Auch ein neutrales Farbkonzept trägt dazu bei, dass Ihr neues Zuhause alle Bewohner anspricht. Dafür eignen sich beispielsweise Weiß- oder Beigetöne. Auf Farben müssen Sie natürlich nicht gänzlich verzichten – vor einem eher schlichten Hintergrund wirken farbige Highlights bei Deko oder Möbeln besonders gut. Falls Ihr neues Domizil ausreichend groß ist, besteht die Möglichkeit, dass sich jeder ein eigenes Zimmer komplett nach dem individuellen Geschmack einrichtet. So haben Sie beide einen Platz in der Wohnung, an dem Sie sich garantiert wohlfühlen.

Mix and Match in der ersten gemeinsamen Wohnung

Ein Stilmix sieht nicht unbedingt wild zusammengewürfelt aus. Männlicher Industrial Style und gemütliches Scandinavian Design passen zum Beispiel sehr gut zusammen, da beide ohne viele Schnörkel auskommen. Aber auch Kontraste sehen schick aus: So sind etwa romantischer Vintage Stil und Shabby Chic ein schöner Gegensatz zu einer modernen Einrichtung mit klaren Linien. Unterschiedliche Stile verbinden Sie durch gemeinsame Elemente, zum Beispiel indem Sie eine wiederkehrende Farbe oder das gleiche Material verwenden. Legen Sie den Schwerpunkt aber auf den ruhigeren Stil und setzen Sie mit der zweiten Stilrichtung lediglich Akzente. So wirkt Ihre Einrichtung nicht überladen oder durcheinander.

Grundsätzlich gilt: Probieren Sie miteinander aus und kombinieren Sie, was Ihnen Spaß macht und beiden gefällt.

Zusammenziehen: So wichtig ist die Ausstattung

Die Einrichtung eines Zuhauses spiegelt das Innerste eines Menschen wider. Wenn Sie Ihre erste gemeinsame Wohnung beziehen, bringen Sie daher nicht nur zwei Stile, sondern auch zwei Charaktere zusammen. Da ist es besonders wichtig, dass sich beide Partner mit der neu entstandenen Wohnwelt identifizieren. Brauchen Sie noch weitere Inspiration für Ihre gemeinsame Wohnung? Die Wohntrends 2021 liefern Ihnen neue Anregungen. Oder lesen Sie, wie Sie sich zeitlos einrichten, sodass Ihre Möbel nie aus der Mode kommen. 

Nach oben