Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Trusted Shops zertifiziert Viele Produkte sofort verfügbar

Wohnzimmer als Heimkino
Wohnzimmer als Heimkino

Sie wollen in Ihr Wohnzimmer in ein Heimkino verwandeln? Mit unseren praktischen Einrichtungstipps realisieren Sie Ihr eigenes Home Cinema in Profi-Qualität. Erfahren Sie jetzt, welche Technik, Wohn-Utensilien und Möbelstücke Sie dazu brauchen. 

Technik für echtes Kino-Flair: So wählen Sie die richtigen Geräte

Mit der richtigen Technik genießen Sie in Ihrem Wohnzimmer glasklaren Sound und ein phänomenales Bild. Doch was gilt es bei der Auswahl zu beachten? Wir verraten alles Wissenswerte.

Heimkino Planung: Die Wahl zwischen Fernseher und Beamer

Sie sind unsicher, welches Gerät authentischeres Kino-Flair schafft? Beim Home Cinema gilt die Devise: je größer, desto besser. Schließlich verbinden Sie mit einem echten Kino eine riesige Leinwand.

Ein großer Flachbildschirm mit 65 Zoll bietet Ihnen eine imposante Bilddiagonale von 164 Zentimetern. Wichtig: Um Ihre Augen zu schonen, befindet sich Ihr Sofa idealerweise mindestens drei Meter vom Gerät entfernt. In kleineren Wohnzimmern setzen Sie deshalb besser auf Geräte mit 55 Zoll, also 140 Zentimetern Bilddiagonale.

 

In puncto Auflösung gilt: Sogenanntes Ultra HD bietet viermal mehr Filmpunkte als Full HD und ist daher das Nonplusultra für Cineasten. Aber: In jedem Fall schlägt ein Beamer die Dimensionen eines Fernsehers, wenn es um die Bildgröße geht. Schließlich ist eine Projektionsfläche mit einer Bilddiagonalen von zwei Metern hier problemlos möglich.

Bedenken Sie, dass sich Wohnzimmer Beamer vor allem für große Räume eignen. Das projizierte Bild sollte nämlich halb so breit sein, wie die Distanz zum Sofa. Ist die Fläche also zwei Meter breit, sitzen Sie im besten Fall vier Meter entfernt. Eine kürzere Distanz strapaziert auf Dauer Ihre Augen.

Heimkino Audio: Die ideale Sound-Anlage

Kino ohne bombastischen Sound? Undenkbar. Für den richtigen Klang empfiehlt sich beim Wohnzimmer einrichten deshalb eine Surround-Anlage mit Subwoofern. Diese bietet dröhnenden Sound und passt selbst in das kleinste Wohnzimmer. Idealerweise ergänzen Sie die Technik noch um einen sogenannten AV-Receiver. Das Gerät dient als eine Art Schaltzentrale und verstärkt Audio-Signale – für eine noch effektvollere Geräuschkulisse.

 

Gut zu wissen: Für ein optimales Hörvergnügen befindet sich die Sitzgelegenheit in Ihrem Home Cinema nie direkt an der Wand, sondern mindestens einen Meter davon entfernt.

Heimkino Wohnzimmer: So kreieren Sie optimale Lichtverhältnisse

Im Kino sitzen Sie im Dunkeln – und das aus gutem Grund. Die Leinwand würde fremde Lichtquellen nämlich reflektieren und so an Bildqualität einbüßen. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Bild Ihres heimischen Projektors oder Fernsehers. Aus diesem Grund empfiehlt sich für das optimale Heimkino-Erlebnis ein abgedunkelter Raum.

 

Investieren Sie also in lichtdichte Jalousien, Vorhänge oder Rollos. So bleiben die Sonne und das Leuchten der Straßenlaternen draußen. Zappenduster sollte es in Ihrem Home Cinema allerdings auch nicht sein, denn sonst ermüden Ihre Augen bald. Schaffen Sie also mit einer stark gedimmten, warm-weißen Deckenleuchte die idealen Lichtverhältnisse für langanhaltendes Sehvergnügen.

Sofa, Teppich und Co.: Alles Wichtige rund um Ihre Heimkino Anlage

Für den Komfort: Bequeme Sitzgelegenheiten

Auch bei der Sitzgelegenheit gilt im Home Cinema das Motto: je größer, desto besser. Schließlich möchten Sie beim Film-Marathon entspannen und auch mal die Füße hochlegen. Ideal ist also eine imposante Heimkino Couch – wie ein Big- oder Ecksofa. Alternativ wählen Sie einen gepolsterten Heimkino Sessel mit passendem Hocker.

Für kleine Wohnzimmer eignen sich dagegen Schlafsofas. Diese Multifunktionsmöbel lassen sich zum DVD-Abend für Extra-Komfort einfach ausklappen.

Für die Technik: Low-Boards und Wohnwände

Eine Wohnwand ist perfekt für kleine Wohnzimmer. Ihr Design rahmt Ihren Ultra-HD-Fernseher ein und bietet außerdem Stauraum für DVDs und Audio-Geräte.

 

Low-Boards eignen sich optimal für große Räume. So exponiert, stiehlt Ihrem hochwertigen Fernsehgerät oder der darüber liegenden Projektionsfläche nichts die Show.

Für das Bild: Die richtige Wandfarbe

Sie haben sich für einen Beamer entschieden? Für eine realistische Farbdarstellung und makellose Projektion ist die richtige Wandfarbe entscheidend. Ideal: Ein gleichmäßiges Weiß. Je ebener die Fläche, desto besser.

Keine Lust neu zu streichen? Investieren Sie in eine Leinwand.

Für den Sound: Ein flauschiger Teppich

Ein flauschiger Teppichboden oder weicher Vorleger steigert das Komfort-Level Ihres Home Cinemas und verbessert außerdem den Sound. Denn: Das Textil reduziert Nachhall und erhöht so die Audio-Qualität Ihrer Technik.

Für jedes Zuhause umsetzbar: Der Traum vom Heimkino

Ein Home Cinema ist Luxus? Von wegen. Unsere Einrichtungstipps beweisen, dass der Traum vom Heimkino im Wohnzimmer für jeden umsetzbar ist. Schließlich benötigen Sie für Ihre ganz privaten, cineastischen Spektakel nur wenige Geräte und Wohn-Utensilien, die selbst in einem kleinen Wohnzimmer Platz finden. Warten Sie also nicht länger und genießen Sie ganz großes Kino in den eigenen vier Wänden.

Nach oben