Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Alles zum SEGMÜLLER Tiefpreis Trusted Shops zertifiziert

Hauswirtschaftsraum einrichten
Hauswirtschaftsraum einrichten
Hauswirtschaftsraum einrichten

Getränkekisten lagern, Müll trennen, Bügeln und Waschen: Der Hauswirtschaftsraum ist ein kleiner Luxus. Denn dort verschwindet, was man täglich braucht, aber nicht sehen will. Wie Sie Ihren HWR clever einrichten, was alles hineingehört und wie er trotz aller Funktionalität eine persönliche Note bekommt, erfahren Sie hier.

Mal wird er als Bügelzimmer bezeichnet, mal Waschraum oder Abstellkammer genannt. Fakt ist: Der Hauswirtschaftsraum (HWR) ist ein kleiner Luxus, der das Alltagsleben enorm erleichtert. Da hier alles Wesentliche gesammelt und untergebracht wird, sind Ordnung und Struktur das A & O. Wenn Sie also über ein solch multifunktionales Zimmer verfügen, sollten Sie Ihren Hauswirtschaftsraum gut durchdacht einrichten und gestalten.

Dann haben Sie später umso mehr Freude daran. Überlegen Sie zunächst, für welche Aktivitäten im Haushalt Sie den Hauswirtschaftsraum nutzen und was genau dort alles verstaut werden soll. Mit schicken Vorratsmöbeln und klugen Lösungen für jede Menge Platz holen Sie alles aus dem praktischen Raum heraus. Wir stellen Ihnen die besten Ideen vor.

 

Der Stauraum: Schranksysteme und Co

Im Alltag muss oft viel auf wenigen Quadratmetern verschwinden: Haushaltsgeräte, Putzmittel, Regenkleidung und -schuhe, Wäsche, Müll, Getränkekisten, Lebensmittel. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Nutzen Sie Ihren Hauswirtschaftsraum, um all das aus dem Sichtfeld zu verbannen. Mit deckenhohen Einbauschränken und großzügigen Regalsystemen schaffen Sie Stauraum. Wenn Sie sich für offene Regale entscheiden, sorgen Boxen in einem einheitlichen Look für optische Aufgeräumtheit. Hier bringen Sie Gummistiefel, Spielplatzsachen, Schirm und Hundeleine unter.

 

Auch Mehrzweckschränke machen sich im Hauswirtschaftsraum gut. Achten Sie hier besonders auf ausreichend Schubladen sowie große Fächer und Haken für Besen, Bügelbrett und Staubsauger. Mit Eckregalen nutzen Sie „tote Ecken“. Vor allem in kleinen Hauswirtschaftsräumen ein perfekter Tipp für mehr Platz. Vorräte lagern in Vorratshochschränken mit ausreichend Innenschubkästen und Auszügen. Auch ein Schuhschrank ist im Hauswirtschaftsraum eine prima Idee: Alle Schuhe, die nicht zur Saison passen, finden hier mühelos Platz. Getränkekistenhalter, spezielle Einteilungen im Regalfach für Wein und ein übersichtliches Abfalltrennsystem komplettieren Ihren HWR.

Die Wäsche: Der HWR als Waschraum

Mit den notwendigen Anschlüssen ist der Hauswirtschaftsraum schnell zum Waschraum umfunktioniert. Richten Sie ihn in diesem Fall mit speziellen Waschmaschinenschränken ein. Regalsysteme für Waschmittel, Weichspüler, Fleckenentferner und Wäscheklammern helfen beim Ordnung halten. Sie planen Ihren Waschplatz? Dann lohnt es, auf die Ergonomie, also die richtige Höhe zu achten. Ihr Rücken wird es Ihnen danken. Ebenso clever, weil rückenschonend, sind rollende Wäschekörbe.

Wenn Sie jetzt noch ein paar Leinen spannen oder auch eine Kleiderstange montieren, das Trockengestell oder den Wäscheständer klug platzieren und noch einen hübschen Klapphocker parat haben, fällt die alltägliche Waschroutine gleich viel leichter. Fürs Wäschezusammenlegen und andere Arbeiten empfehlen wir eine extra Arbeitsplatte. Vorausgesetzt natürlich, Sie haben genügend Platz dafür. Ist der Raum eher eng bemessen, hängen Sie das Bügelbrett doch einfach an die Wand.

Der kleine HWR: Mit kreativen Ideen Großes herausholen

Ist Ihr HWR schlank und schmal, bietet sich eine einzelne Hauswirtschaftsraumzeile an. In Hochschränken kommen Handtücher, Wasch- und Putzmittel sowie Kleinkram unter. Wäschesortier-Hochschränke sind eine besonders smarte Lösung. In kleinen Räumen können Sie auf der einen Seite die Waschzeile und gegenüber ein Regalsystem anlegen.

Mit den Lieblingsfarben an den Wänden, Pflanzen und Dekoelementen sorgen Sie auch im praktischsten HWR für gute Laune. Eine Vase mit frischen Schnittblumen und eine stylische Lampe bringen ebenfalls Schwung in das Haushaltseinerlei. Den persönlichen Look perfekt machen ein robuster Teppich, dekorative Gefäße und bunte Körbe.

Und ohne eigenen Raum?

Sie haben weder einen Keller noch einen HWR? So klappt´s auch in der Küche: Mit Vorhängen – farblich abgestimmt auf den Rest – trennen Sie eine separate Ecke ab. Oder Sie integrieren einen Hauswirtschaftsraumschrank. Der passt in jede Einrichtung und sorgt für Ordnung in der Küche.

Für vorhandene Schränke bieten sich gut durchdachte Innenausstattungssysteme an. Suchen Sie auch Platz hinter Schränken und nach Nischen – hier lässt sich ebenfalls das eine oder andere Haushaltsgerät clever verstauen.
Muss die Waschmaschine in die Küche oder ins Bad, bauen Sie in die Höhe! Ziehen Sie offene Regalsysteme und Schränke an der Wand entlang bis unter die Decke – das sieht schick aus, ist komfortabel und bietet ausreichend Platz.

 

Hauptsache praktisch: Der Hauswirtschaftsraum

Ob Sie dort Lebensmittel lagern, Wäsche waschen oder bügeln – ein Hauswirtschaftsraum ist ein kleines Wunder, das den Haushalt enorm erleichtert. Klug geplant und individuell eingerichtet schaffen Sie hier Stauraum für Alltägliches. Und auch einen Platz, an dem sich das bisschen Haushalt fast ganz von allein macht. Mit diesen nützlichen Küchenhelfern, die nicht jeder hat, kommt übrigens auch noch etwas Spaß dazu.

Nach oben