Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Alles zum SEGMÜLLER Tiefpreis Trusted Shops zertifiziert

Einrichten mit Naturtönen
Einrichten mit Naturtönen
Einrichten mit Naturtönen

Wer nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt, freut sich über einen Ruhepol. Sie wollen Ihr Zuhause dennoch mit Farben einrichten? Dann greifen Sie doch zu einer Farbpalette in Naturtönen. Richten Sie sich mit Sand, Terrakotta und Grau schick und gleichzeitig stimmungsvoll ein und schaffen Sie eine entspannende Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. So geht’s.

Gerade in stressigen Zeiten ist ein Spaziergang in der Natur Balsam für die Seele: Sie merken schnell, wie Sie entspannen und Ihr Körper zur Ruhe kommt. Die Sehnsucht nach draußen gehört auch zu den Wohntrends 2021. Und mit Naturtönen schaffen Sie ein Zuhause zum Wohlfühlen. Dafür wählen und kombinieren Sie die Farbnuancen von Holz, Steinen und weiteren Naturelementen. Wir verraten, wie es geht – und welche unglaublichen Effekte Sie damit erzielen.

Zu den Produkten

 

 

Schneeweiß und gebrochene Weißtöne

Naturtöne wie die Farbe Weiß eignen sich sehr gut, um dunkle Zimmer aufzuhellen oder kleine optisch zu vergrößern. Ob strahlendes Schneeweiß oder ein gedecktes Perlweiß – die klassische Nicht-Farbe tritt besonders freundlich und harmonisch auf. Holzmöbel kommen besonders schön in Weißtönen zur Geltung. Zusätzlicher Effekt im Schlafzimmer: In einer hellen Umgebung werden Sie morgens schneller wach.
Wählen Sie reduzierte Nuancen, wenn Sie zeitlos einrichten und eine cleane, stilvolle Umgebung kreieren wollen. Ein minimalistischer Einsatz von Farbtönen und Materialien beruhigt die Sinne und lässt einen Raum ohne große Mühe in sich stimmig wirken. Viel Holz rückt das Ambiente in Richtung luftiges Modern Scandi. Weißer Marmor hingegen bringt Ihnen eleganten Chic!

keyboard_arrow_right
Zum Boxspringbett Madonna

Elegantes Grau

Graues Mäuschen? Von wegen! Wenn Sie mit Grau einrichten, etwa mit Kiesel-, Steingrau oder auch Anthrazit, verleihen Sie Ihrer Wohnung ein modernes und gleichzeitig urbanes Feeling. Vor allem Ihr Wohnzimmer erhält so einen coolen Look. Kombinieren Sie verschiedene Grautöne und Materialien untereinander – das erzeugt spannende Kontraste. Wählen Sie beispielsweise Ihr Samtsofa in einem eher hellen, silbrigen Grauton. Dekorieren Sie passend dazu Strickdecken und Kissenbezüge oder einen Beistelltisch aus Eisen in sattem Taubengrau. Wer sich ein wärmeres Grau wünscht, greift am besten zu einem dezenten Taupe-Ton.

Sandige Farben

Cozy und gleichzeitig elegant! Bringen Sie sich den Sandstrand mit warmem Beige, zartem Creme oder hellem Braun in Ihre eigenen vier Wände: Sandige Töne lassen Ihr Zimmer offen und luftig wirken. Mit diesem Farbkonzept erzeugen Sie ohne viel Aufwand ein besonders gemütliches und einladendes Ambiente. Ergänzen Sie Ihre sandfarbene Einrichtung mit Leuchten in Flecht-Optik, einem Teppich aus Jute, Textilien aus Wolle und Deko im Handmade-Look. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Makramee-Wandbehang?

Erdiges Terrakotta

Der erdige Rotton von Terrakotta erinnert an die Toskana und zaubert Urlaubsfeeling in die Wohnung. Die „gebrannte Erde“ ist aber nicht nur für Italien-Fans der ideale Farbton: Junge Menschen, die die erste eigene Wohnung einrichten liegen damit ebenso goldrichtig. Terrakotta bietet leuchtende Akzente, die überzeugen. Möbelstücke wie braunrote Kommoden oder Sofas mit cognac-farbenem Leder fügen dem Raum einen heiteren Farbtupfer hinzu. Eine Kombination mit helleren Erdtönen wie Zimt oder Karamell verleiht dem Ganzen noch das besondere Etwas.

keyboard_arrow_right

Behagliche Brauntöne

Sind Sie ein Fan von dunklen Möbeln? Falls schwarze Einrichtungsgegenstände in Ihrer Wohnung zu hart oder düster wirken, ist ein warmes Braun die perfekte Alternative. Die Farbe von Holz und Erde erzeugt eine sehr natürliche Stimmung – verbunden mit einem Gefühl von Gemütlichkeit. Dank der großen Auswahl an Holzmöbeln findet jeder den passenden Ton, zum Beispiel goldbraunes Teakholz, gelbbräunliches Eichenholz oder rötliches Kirschholz. Ein außergewöhnlicher Schritt wäre eine braun gestrichene Wand.

keyboard_arrow_right

Naturfarben lassen sich nach Lust und Laune kombinieren

Mit Naturtönen schaffen Sie eine verspielte Optik, ganz ohne knalligen Farb-Mix. Doch gerade das Zusammenspiel der Töne aus der natürlichen Farbpalette bringt den schönsten Effekt: Helle und dunkle Brauntöne gehen harmonisch Hand in Hand. Gemeinsam mit hellen Blautönen erinnern sandige Farben an einen sonnigen Tag am Meer. Natürliche Details in hellen Farben bringen eine weiche Note ins Zimmer: Das können ein geflochtener Korb im dunklen Regal, ein Beistelltisch aus Birkenholz oder ein Plaid in sanftem Leinen auf dem schokobraunen Cordsofa sein.

Stellen Sie dunkle Deko-Figuren oder kleine Beistelltische als dezente Eyecatcher in helle Zimmer. In einem Schlafzimmer in Weiß, Beige und Creme machen besonders schwarze Akzente eine gute Figur. Andersherum funktioniert es aber genauso: Mit schwarzbraunen Holzmöbeln vor weißen oder hellgrauen Wänden setzen Sie starke Kontraste, die dennoch ein behagliches Gefühl verleihen. Probieren Sie es aus!

Von Stein bis Bambus: Mit Naturtönen und natürlichen Materialien einrichten

Wer seine Wohnung mit den Farben der Natur schmückt, sollte unbedingt auch ans Einrichten mit Naturmaterialien denken. Gezielt eingesetzt, sorgen Stein, Bambus oder Textilien wie Wolle oder Leinen für eine unschlagbare Harmonie. Je nach Wandfarbe und Wohnstil fügt sich ein bestimmtes Material besonders gut ins große Ganze ein: Ein Sofatisch aus Marmor wertet eine schlichte, helle Einrichtung mit zusätzlicher Eleganz auf. Zimtfarbene Leinenkissen zieren dagegen das braune Ledersofa.

Auch in der Deko finden sich die Naturfarben wieder: Ausgefallene Steine, Federn, Trockenblumen oder gesammelte Muscheln stellen Sie auf Regalen oder Tischen aus – und im Handumdrehen ist der natürliche Ruhepol in Ihrem Zuhause komplett.

keyboard_arrow_right
Schrank Nipas im Onlineshop entdecken

Weitere Produkte in Naturtönen:

Nach oben