Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Alles zum SEGMÜLLER Tiefpreis Trusted Shops zertifiziert

Den Flur gestalten

Hereinspaziert – so verwandeln Sie Ihren Flur von der Durchgangszone zum stylischen Entree. Erfahren Sie, wie Sie den nötigen Stauraum schaffen und eine gemütliche Atmosphäre zaubern, in der Sie und Ihre Gäste sich täglich willkommen fühlen.

Willkommen im Flur

Schenken Sie dem Flur die Aufmerksamkeit, die ihm als „Willkommensraum“ zusteht. Er empfängt Sie und Ihre Gäste tagtäglich und setzt den Ton für Ihren Einrichtungsstil. Für mehr Gemütlichkeit im Durchgangszimmer reicht eine einfache Grundausstattung, die Sie gekonnt mit Deko und der Wandgestaltung aufpeppen: Eine Garderobe, ein Schuhschrank und eine Kommode sind ein absolutes Muss für den Flur. Dabei finden Sie für jeden Stil die passenden Modelle, eine rustikale Garderobe aus unbehandeltem Holz passend zum Landhausstil oder einen weißen Schuhschrank ohne Griffe für Minimalismus und Scandi.

Die richtige Beleuchtung und Farbgestaltung sorgen für Strukturen. Am besten arrangieren Sie mindestens zwei Lichtquellen – eine Deckenleuchte zur Orientierung und eine dimmbare Steh- oder Wandlampe für mehr Behaglichkeit.

Spielen Sie mit Farben und Akzenten: Der Flur wirkt offener, wenn Boden und untere Wände in dunklen Tönen und obere Wände und Decke in hellen Farben gestrichen sind. Greifen Sie dafür zum klassischen Schwarz-Weiß, Weiß mit Holz oder kombinieren Sie Rosé mit einem dunklen Grün.

Stauraum und Sitzgelegenheiten

Nutzen Sie Nischen, wenn Sie Ihren Flur gestalten: Montieren Sie Regalbretter oder stellen Sie einen schmalen Schrank an den Wandvorsprung neben dem Gäste-WC. Hier verschwinden Mützen, Schals und Handschuhe im Nu. Und liegen Schlüssel, Sonnenbrille und Portemonnaie auf einem edlen Tablett oder in einer Schale auf der Kommode, vergessen Sie sie bestimmt nicht mehr.

 

Für den absoluten Gemütlichkeitsfaktor platzieren Sie Sitzmöbel in den Eingangsbereich. Am besten kombinieren Sie Stauraum mit Sitzgelegenheit: Eine alte Truhe verbirgt so allerlei Regenschirme, Badmintonschläger und Fahrradhelme. Kuscheliger ist eine Bank mit Schubladen, die Sie mit flauschigen Kissen dekorieren.

Die persönliche Note: Deko im Flur

 

Für Stauraum, Kleiderhaken und eine Sitzgelegenheit ist gesorgt, nun verleihen Sie Ihrem Flur mit Accessoires eine persönliche Note. Und so geht Deko: Pflanzen und Schnittblumen schaffen eine lebendige Atmosphäre, sie bringen Farbtupfer in die Raumgestaltung. Mit Lichterketten setzen Sie stimmungsvolle Akzente.

Die Kommode oder den Beistelltisch dekorieren Sie mit Vasen, Kerzen und Bildern. An die Wand kommt eine einzelne Tapetenbahn mit auffälligem Muster als Hingucker oder Sie gestalten eine Fotowand.

Kleiner Flur – Tipps für einen schmalen Eingangsbereich

Einen kleinen Flur einzurichten ist nicht immer leicht. In einem engen Raum schaffen Sie mit geschlossenen Schuhschränken und Kommoden Ordnung und klare Linien. Kleine Flure profitieren außerdem von filigranen Möbeln. Greifen Sie zu einem Konsolentisch statt zu einer wuchtigen Kommode.

Auch auf eine Sitzgelegenheit müssen Sie nicht verzichten: Ein dezenter Stuhl oder ein Hocker ersetzen die Bank oder den Sessel. Ein Spiegel lässt den Raum größer wirken. Die Faustregel für die Farbgestaltung: helle Farben für kleine Flure. Mit Pastell- und Cremetönen erzielen Sie optisch Leichtigkeit und Weite.

Konsolentisch Landwood entdecken

Großer Flur – Tipps für den langen Flur

Auch große Flure zu gestalten, ist eine Herausforderung, denn sie wirken schnell kalt und ungemütlich. Dicke, flauschige Teppiche machen den Raum wohnlicher. Außerdem können Sie bei Einrichtung und Wandfarbe zu dunklen, behaglichen Farben greifen, wie Weinrot oder Waldgrün. Für lange Flure gilt: Ordnen Sie alle Möbel nach Möglichkeit auf einer Seite des Flures an, damit das Gesamtbild harmonisch aussieht.

Außerdem gewinnt ein langes Entree durch „Showstopper“: schöne Gemälde, eine pompöse Truhe oder eine Statement-Wand laden zum Verweilen ein und bilden ein stimmiges Einrichtungskonzept. Auch ein offenes Regal ist ein Hingucker – Shelf Styling heißt der Trend, bei dem Ihr Regal zum Deko-Kunstwerk wird. Als Sitzgelegenheit eignen sich je nach Stil eine lange Bank oder ein bequemes Sofa.

Dunkler Flur – Tipps für mehr Helligkeit im Eingangsbereich

In einen dunklen Flur bringen Sie mit strahlenden Farben mehr Helligkeit. Weiße Möbel mit glänzender Oberfläche, helles Holz und Pastellfarben sind hervorragend. Auch ein smartes Beleuchtungskonzept macht den düsteren Eingangsbereich wohnlicher: Verteilen Sie mehrere Lichtquellen, wie LED-Leisten, Stehlampen, Wandleuchten und ein helles Deckenlicht.

In einem großen dunklen Flur bieten sich außerdem Bewegungsmelder an – so tappen Sie nie im Dunkeln.

Auch mit der Deko wirken Sie der düsteren Atmosphäre entgegen: Ein großer Spiegel bringt Weite und Helligkeit, helle Läufer weisen den Weg durch den Raum und auch Bilder in hellen Farben reflektieren Licht.

Kein Flur – Tipps für einen offenen Eingangsbereich

Sie haben keinen Flur? Auch einen offenen Eingangsbereich verwandeln Sie mit einer Grundausstattung, einer Sitzgelegenheit und schicker Deko zu einem wohnlichen Entree. Eine Idee für den Eingangsraum: Nutzen Sie eine Kommode, ein Regal oder Pflanzen als Raumtrenner. Geschlossene Möbel sorgen optisch für Ruhe.

Für ein besonders harmonisches Gesamtbild stimmen Sie den Stil des Eingangsbereichs auf den Stil im Wohnraum ab – bei Shabby Chic bedeutet das ein Vintage-Schuhschrank und bei Industrial eine Garderobe aus einem Eisengestell. Ist Ihr Eingangsbereich sehr klein, bringen Sie möglichst viel Kleidung und Schuhe im Schlafzimmer unter. Die dezenten Haken im Entree bieten dann genug Platz für die Jacken Ihrer Gäste.

Nach oben