Hochwertige Polstermöbel seit 1925 Kompetente Beratung Alles zum SEGMÜLLER Tiefpreis Trusted Shops zertifiziert

Ton in Ton einrichten
Ton in Ton einrichten
Ton in Ton einrichten

Mit einer Ton-in-Ton-Einrichtung erzielen Sie eine ganz besondere Farbwirkung. Ob Nude-Look, Cremetöne oder Grau-in-Grau – finden Sie heraus, wie aufregend die verschiedenen Nuancen einer Farbfamilie wirken können.

Mit Farbkonzept einrichten

Möbel und Wohnaccessoires in den Abstufungen einer Farbe zu kombinieren, hat eine ganz besondere Wirkung. Denn dieses Farbkonzept strahlt Harmonie aus und beruhigt das Auge. Dennoch bleibt es durch das Spiel mit den verschiedenen Nuancen aufregend. Jede Menge gute Gründe, Ihr Zuhause Ton in Ton zu gestalten.

Zu den Produkten

 

Bevor Sie sich für eine Farbfamilie entscheiden, sollten Sie Ihre Bedürfnisse genau prüfen. Möchten Sie kleine Räume größer erscheinen lassen, sind helle Töne ideal. Creme, Pastell oder Nude sind also die perfekte Wahl für ein kleines Bad oder Schlafzimmer. Große Zimmer werden mit dunkleren Farbtönen gemütlicher. „Verkleinern“ Sie also mit Braun, Blau oder Grün große Wohn-Essbereiche oder eine Wohnung im Loftstil.

Eine wichtige Rolle spielen die Lichtverhältnisse. Räume mit großen Fenstern, in die viel Licht scheint, vertragen kräftige und sogar dunkle Töne. Zimmer mit wenig Lichteinfall oder einer Dachschräge profitieren dagegen von zarten, lichten Farben.

Ton in Ton: Die beliebtesten Varianten

Zurückhaltende Graunuancen

 

Die Zwischenfarbe Grau ist elegant und dezent. Ihre Schattierungen von hellem Aschgrau bis zu intensivem Taubengrau schaffen besonders im Wohnzimmer eine angenehme Atmosphäre. Gemütlich wird es, wenn Sie mit Grau einrichten und Dekoobjekte in warmen Farben für spannende Kontraste sorgen. Beispielsweise goldene Kerzenständer oder Vasen in dunklem Rot.

Der Küchenbereich erhält durch Grautöne eine moderne Note – vor allem, wenn eine Arbeitsplatte im Beton-Design dazukommt.

Edel in Creme und Nude

 

Cremetöne und Nude sehen immer pudrig und leicht aus. In einem Schlafzimmer mit cremeweißen Wänden und einem Bett in zartem Beige schlummert es sich entspannt. Wunderschön dazu sind Dekokissen in Sand oder Rosévariationen. Kombinieren Sie zu diesem Look luftige, helle Vorhänge und filigrane Korb- oder Rattanmöbel. Ein flauschiger Hochflor-Teppich in Vanille oder Creme rundetden Wohlfühlort ab.

Jetzt Boxspringbett Elements entdecken

Heitere Farbwelt in Gelb

Honig, Zitrone oder Senf – die Palette der Gelbtöne ist fröhlich und vielseitig. Herrlich frisch sieht eine Wand in Sonnengelb aus – dagegen hat selbst der grauste Novembertag keine Chance.

Hellgelbe Akzente ergänzen so eine ausdrucksstarke Wand perfekt. Accessoires und Deko in Gold sehen dazu edel aus, Weiß wirkt clean und aufgeräumt. Am besten passt die Farbe Gelb in die Küche oder ins Bad.

Satte Braunnuancen

 

Von Kastanie bis Cappuccino – braune Nuancen wirken einladend und behaglich. Sie sind ideal für große Wohnzimmer und ergänzen die organischen Formen des Retro-Stils. Dazu passen Ton-in-Ton-Möbel, etwa Tische mit ausgestelltem Bein und aus edlem Holz.

Haben Sie ein eher kleines Wohnzimmer, beschränken Sie sich lieber auf hellere Braunnuancen, beispielsweise in  einer Einrichtung mit Zimt und Karamell.

Harmonie in Blau

 

Kühles Azurblau oder helles Türkis – die Palette der Blautöne wirkt beruhigend und fördert die Konzentration. Eine Wand in ausdrucksstarkem Indigo- oder Königsblau verleiht jedem Raum Ausdruck und mediterrane Frische.

Mixen Sie dazu Wohntextilien, Accessoires und Deko in zartem, verwaschenem Blau. Up-to-date sind Sie mit Blau allemal: Der Pantone Farbtrend 2020 heißt „The Sea“ und ist vom Meer inspiriert.

 

Grüne Natürlichkeit

 

Die frische Trendfarbe Mintgrün, sattes Smaragdgrün oder natürliches Grasgrün – mit dieser Farbpalette können Sie sich kreativ austoben. Eine Einrichtung mit Naturmaterialien ergänzt die grüne Farbenvielfalt.

Beispielsweise erzeugen Möbel aus hellem Holz oder Leder lässige Natürlichkeit. Exotische Pflanzen, wie Monstera, Kakteen oder Stechpalmen ergänzen den Green Style. Probieren Sie es aus, am besten im Wohnzimmer oder Essbereich. Der Look lässt sich aber auch in einer modernen Einrichtung mit Retro-Elementen umsetzen.

Sinnliche Beerentöne

Zarte Farben an den Wänden und für Wohntextilien runden den Look ab. In welchem Raum Sie auch mit Beerentönen wohnen, wohlfühlen werden Sie sich garantiert.

Von zarter Himbeere bis zu intensiver Brombeere bringt die fruchtige Palette Wärme und Geborgenheit in Ihre vier Wände. Sessel oder Hocker aus Samt in einem kräftigen Beerenton geben einen tollen Hingucker ab.

Ton in Ton einrichten: Die perfekte Farbverteilung

Am besten entfaltet sich die Ton-in-Ton-Wirkung, wenn Sie auf ein Herzstück in einer satten, kräftigen Schattierung setzen und dieses mit Möbeln, Wandfarbe und Wohnaccessoires in helleren Nuancen ergänzen. Der Klassiker fürs Wohnzimmer ist ein Sofa in der kräftigsten Nuance und ein Teppich in der zartesten.

Bei der Wandgestaltung lautet die Faustregel: Eine Wand streichen Sie in einem dunkleren Ton, die anderen bleiben zart. Auf diese Weise wird Ihr Heim nicht zu düster. Schwere Vorhänge eignen sich ebenfalls für eine besonders farbintensive Nuance, im Idealfall passend zu den Dekokissen. Bei einem eher kühlen Farbkonzept arbeiten Sie mit Deko in warmen Farben, so kommt Wärme in den Raum.

Ton in Ton gestalten: Das bringt den letzten Schliff

Je ähnlicher die Farbnuancen, desto mehr Deko und Accessoires verträgt der Look. Auffällige Muster, beispielsweise als grafische Drucke oder als Statement-Tapete, passen hervorragend. Auch Materialmix tut dem Ton-in-Ton-Style gut: Kombinieren Sie Dekokissen aus Strick, Leder, Samt oder Leinen und Wohntextilien. Hingucker-Deko, zum Beispiel Vasen oder Tischlampen in besonderem Design, rundet das Ganze ab.

Noch mehr Produkte für den Ton-in-Ton-Wohntrend

Nach oben