Scandi im Schlafzimmer
Scandi im Schlafzimmer

Schlicht, reduziert, zurückhaltend – Der Wohntrend Scandi zieht jetzt auch in Ihrem Schlafzimmer ein. Natürliche Materialien, klare Formen und helle Farben sorgen für eine angenehme Raumatmosphäre. Das skandinavische Design lässt Sie ruhig schlafen und schön träumen. Überzeugen Sie sich selbst.

Erfrischt und ausgeruht: Schlafen im Scandi-Stil

Von Scandi Boho bis Scandi Christmas – skandinavisch Wohnen liegt im Trend. Und das hat einen guten Grund. Der Wohnstil aus dem hohen Norden setzt auf funktionelle Möbel, reduzierte Wohnaccessoires und angenehme Zurückhaltung. Dezentes Understatement statt pompösem Overload. Diese Eigenschaften kommen Ihnen vor allem im Schlafzimmer zugute.

Materialien aus der Natur wie Holz, Schurwolle oder Rattan, kombiniert mit echten Zimmerpflanzen, sorgen für ein angenehmes Raumklima. So atmen Sie beim Schlafen saubere Luft ein und wachen morgens frisch und erholt wieder auf. Zarte Farben, klare Linien und zurückhaltendeFormen beruhigen Ihre Augen und Gedanken. Dadurch fällt Ihnen das Abschalten nach einem stressigen Arbeitstag viel leichter und Sie schlafen unbesorgt ein.

Must-haves für Ihr Scandi-Schlafzimmer

Das Bett ist das Herzstück Ihres Schlafgemachs und steht im Zentrum des Raumes. Helles Massivholz wie Birke, Kiefer oder Fichte eignet sich besonders gut für den Scandi-Look. Hochwertig verarbeitet und schlicht im Design lädt es jederzeit zu einem kleinen Nickerchen ein. Dazu passen eine Kommode oder ein Kleiderschrank in einer matt-weißen Lackierung. Charakteristisch für Möbelstücke im skandinavischen Wohnstil sind schlanke, hohe Beine. Die klaren Formen erzeugen Harmonie und ergeben ein stimmiges Gesamtbild.

 

So viel Tageslicht wie möglich und indirekte Beleuchtung in warmen Weißtönen schaffen eine freundliche Atmosphäre in Ihrem Schlafzimmer. Indirektes Licht wird zuerst von der Wand oder der Decke reflektiert, bevor es in den Raum strahlt. Das macht es besonders warm und gemütlich. Dazu eignen sich Wand- sowie Deckenleuchten. Kerzen in schlichten Haltern aus Holz oder Glas beglücken Sie mit einer Extraportion Wohlfühl-Flair.

 

Viel Licht, helles Holz und Möbel auf filigranen Füßen wirken luftig und leicht – auch in kleinen Räumen. Wände in dezenten Farben wie Weiß, Creme, Beige oder Grau unterstreichen diesen Eindruck zusätzlich. Pastelltöne prägen den skandinavischen Wohntrend ebenfalls. Eine Wand inAltrosa oder Kissen in einemhellen Türkis setzengelungeneFarbakzente.

Auch für die Deko in Ihrem skandinavischen Schlaftraum gilt: Weniger ist mehr. Schlichte Designs und klare Formen bestimmen das Bild. Besonders elegant: Hochwertige Dekoelemente aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Formen miteinander kombinieren. Zum runden Kerzenhalter aus weißer Keramik passt wunderbar ein eckiger Spiegel aus schwarzem Metall. Modern und gemütlich machen Ihr Schlafzimmer Textilien mit geometrischen Mustern. Ein hellgrau-weiß gestreifter Teppich harmoniert zum Beispiel exzellent mit einer dunkel- und hellgrau karierten Decke. Sind die Muster verschieden, sollten Farbe und Stil der Textilien sich ähneln.

Scandi-Look mit persönlichem Touch

Wenn Sie mit den Grundsätzen des Scandi-Stils vertraut sind, geht’s ans Experimentieren: Ein bisschen hoher Norden, ein bisschen wilder Westen, ein bisschen Ferner Osten. Mit Scandi lassen sich Elemente aus unterschiedlichen Wohntrends kombinieren. Für einen ganz eigne, individuelle Interpretation des skandinavischen Lebensgefühls.

Romantische Gefühle im Scandi-Schlafzimmer

Die Skandinavier lieben Pastelltöne und Karomuster. Perfekte Voraussetzungen für eine Kombination mit dem Landhausstil: Eine Patchwork-Decke, ein gemütlicher Ohrensessel oder eine Porzellanvase mit floralem Muster ziehen in Ihrem Schlafgemach alle Blicke auf sich.

Für noch mehr Gemütlichkeit

„Hygge“ haben die Dänen erfunden und es bedeutet so viel wie Wärme oder Geborgenheit. Das Wort steht für eine Lebenseinstellung, die dem italienischen „Dolce Vita“ gar nicht so unähnlich ist: Mit Freunden und Familie zu Hause sitzen, gut essen, sich wohlfühlen ist die Basis des dänischen Konzepts. Da es in den nordischen Gefilden jedoch viel kälter ist als im sonnigen Süden, gehören Tierfelle, Pyramiden aus großen, weichen Kissen und Decken aus gestrickter Wolle zu „Hygge“ unbedingt dazu. Und machen Ihr Scandi-Schlafzimmer noch gemütlicher.

 

Scandi trifft Glamour

Wer’s gerne ein bisschen luxuriöser mag, umgibt sich mit Textilien aus Samt und kupferfarbenen Wohnaccessoires. Ein bequemer Stuhl mit hellen Holzbeinen und Samtbezug, eine kupferfarbene Vase oder ein Vorhang aus schwerem Samt verleihen Ihrem Schlafzimmer einen edlen Touch.

Japanische Ästhetik gepaart mit nordischer Coolness

Japandi vereint skandinavisches Wohnen mit japanischem Design. Die Kombination der beiden Einrichtungstrends ergibt ein harmonisches Gesamtbild – funktionell, reduziert und wohldurchdacht. Ein niedriges Futonbett in einem dunklen Holzton oder ein kleiner, schwarzer Hocker zaubern fernöstlichen Charme in Ihr Scandi-Schlafzimmer.

Sie sind begeistert von Ihrem Scandi-Schlafzimmer und wollen mehr davon? Egal, ob Wohnzimmer, Küche oder Bad – skandinavisches Design eignet sich dank reduzierter Deko und schlichten Möbeln für jeden Raum. Und sogar für Ihren Nachwuchs: Was Ihnen guttut, entspannt nämlich auch die Kleinsten. Lassen Sie sich von unserem Babyzimmer im Scandi-Look inspirieren!

Nach oben