Colour Blocking

Der moderne Mix unterschiedlicher Nuancen: Colour Blocking kreiert ein aufregendes Ambiente. Wir erklären das Prinzip hinter dem kontrastreichen Interieurtrend und liefern inspirierende Ideen für Ihre ganz persönlichen Farbspiele.

Zu den Produkten

Die Wirkung von Kontrasten bei der Einrichtung

Starke Kontraste haben eine Signalwirkung und einen belebenden Effekt, der Ihrer Einrichtung neues Leben einhaucht. Das interessante Spiel der Gegensätze wirkt auf das Auge außerdem absolut unwiderstehlich. Dieser Interieurtrend 2020 hat also definitiv Hinguckergarantie. Colour Blocking kann aber noch mehr. Die kunstvolle Kombination starker Nuancen verleiht jedem Raum Tiefe und Lebendigkeit und erhöht damit Ihren Wohnkomfort. So wirkt das minimalistische Wohnzimmer im Scandinavian Design dank Colour Blocking besonders warm und einladend.

Mix and match: Kleine Farblehre

Die einfachste und bekannteste Art des Colour Blockings bedient sich starker Hell-Dunkel-Kontraste. Am extremsten wirkt dabei das Duo aus Schwarz und Weiß. Aber auch eine rosa gestrichene Wand mit rostroten Bilderrahmen oder ein Sofa in Dunkelblau mit cremefarbenen Kissen sind ein aufregender Blickfang. Gewagt, aber ebenfalls harmonisch: Der Mix aus Blau und Gelb. Übrigens gilt sattes Blau als neue Pantone Trendfarbe.

Colour Blocking Nuancen können nach dem Prinzip des Qualitätskontrasts auch aus einer Farbfamilie stammen. So entsteht ein ruhiges, ausgeglichenes Gesamtbild. Ein Beispiel hierfür ist das moderne Schlafzimmer mit Bettwäsche in frischem Mintgrün, Wänden in tiefem Smaragd und einem olivfarbenem Teppich. Wichtig beim gekonnten Farbenmix ist zu guter Letzt auch das Wissen um Quantitätskontraste.

So wirkt eine Wand in Weiß, Creme oder Beige mit einem Holztisch mit blau-gelb gemusterter Tischdecke extravagant und stilsicher. Andersherum fiele das Ergebnis allerdings überladen aus. Denn: Kräftige, auffällige Schattierungen wirken stärker auf das Auge als helle, dezente Nuancen. Erstere eignen sich daher ideal, um farbliche Akzente zu setzen – zum Beispiel mit filigranen Möbelstücken wie Hockern und kleinen Beistelltischchen, mit Wohnaccessoires wie gemütlichen Textilien oder mit bunten Dekoideen wie einer Bilderwand.

Colour Blocking: Farben machen glücklich

Colour Blocking soll gute Laune verbreiten und glücklich machen. So passt der Trend auch ideal zum Interieurhype „Pure Lebensfreude“, der dieses Jahr mit poppigen Nuancen, asymmetrischen Mustern und kühnen Materialkombis ungezügelten Frohsinn in Ihr Zuhause bringt.

Welche Farben Ihre Stimmung im Nu positiv beeinflussen? Kräftiges Gelb, Orange und Rot. Die erinnern nämlich an sonnige Sommertage und strahlen Wärme aus. Denselben Effekt erreichen auch Ihre ganz persönlichen Lieblingsfarben, die schöne Erinnerungen hervorrufen und Ihnen so ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Gut zu wissen: Je bunter und auffälliger die Töne, desto dezenter und filigraner die Möbel. So entsteht ein stimmungsvolles Ambiente, das den Raum nicht überlädt.

Ob beim Wände gestalten in der Küche oder für Ihre Einrichtungsideen im Wohnzimmer: Dieser Farbenmix bietet endlose Möglichkeiten, harmoniert mit jedem Einrichtungsstil und verleiht Ihrem Zuhause den Wow-Effekt.

Schöne Möbel für Farbspiele in den eigenen vier Wänden:

Nach oben