Exklusiv Ihre SEGMÜLLER PLUS Kundenkarte
Kompetente Beratung
Immer günstiger als irgendwo anders
Trusted Shops zertifiziert

Segmüller Shop Startseite

Kinderbuggys

Kinderbuggys sind flexible und wendige Transportmittel, die sich bestens für Familienausflüge mit Babys und Kleinkindern eignen.

Filtern & Sortieren
Sortieren nach
Beliebteste zuerst
  • Beliebteste zuerst
  • Günstigster Preis zuerst
  • Höchster Preis zuerst
  • Kürzeste Lieferzeiten zuerst
  • Neuheiten zuerst
Filtern nach
Preis
75
550
Größe
Breite
44
cm
58
cm
Höhe
101
cm
106
cm
Tiefe
70
cm
88
cm
Farbe
Schwarz
Grau
Grün
Blau
Weiß
Rosa
Beige
Braun
Material
1 Materialien
Aluminium (39)
Marken
6 Marken
Burigotto (3)
cybex (13)
Hartan (4)
Joie (11)
Maxi Cosi (2)
Recaro (6)
Länge
70
cm
88
cm
sofort versandbereit
Produkte, die wir auf Lager haben und kurzfristig versenden können. Die tatsächliche Lieferzeit hängt von Größe und Versandart des Artikels ab (als Paket, per Spedition oder als Sperrgut).
alle Filter zurücksetzen

Sicher und komfortabel unterwegs: mit Kinderbuggys von SEGMÜLLER

Ein Kinderbuggy ist eine leichte, wendige und robuste Variante eines Kinderwagens. Buggys kommen dann zum Einsatz, wenn Kinder bereits selbstständig sitzen und schon laufen können und nur noch sporadisch die Welt aus dem bequemen Sitz heraus beobachten möchten. Von flexiblen Reisebuggys und Zwillingsbuggys bis hin zum klassischen Kinderbuggy mit diversen Einstellmöglichkeiten wie der bequemen Liegefunktion – bei SEGMÜLLER finden Sie genau den passenden Kinderwagen für Ihren Bedarf. Entdecken Sie unser breites Angebot und sichern Sie sich Ihren treuen Begleiter für gelungene Familienausflüge.

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung.

WEITERE BELIEBTE KATEGORIEN

Kinderbuggys: Warum und ab wann lohnt sich der Kauf

Werden Babys in den ersten Lebensmonaten ausschließlich liegend im Kombi-Kinderwagen oder klassischen Kinderwagen transportiert, sind Kinderbuggys erst dann relevant, wenn Kinder eigenständig sitzen können und es der Entwicklungsstand des Babys erlaubt. In der Regel ist das im Alter zwischen sechs und acht Monaten der Fall. Buggys kommen auch dann zum Einsatz, wenn das Kind für den Kombi-Kinderwagen oder Sportwagen zu groß geworden ist oder wenn das Kind schon laufen kann und nur noch ab und an im Kinderbuggy Platz nehmen möchte.

Im Gegensatz zum klassischen Kinderwagen oder Sportwagen mit fest verbauten Rückenlehnen, Liege- oder Sitzeinheiten ist ein Kinderbuggy die kleinere Variante – sowohl in der Länge als auch in der Breite. Darüber hinaus fällt auch das Gewicht niedriger aus. Das macht sich in einer flexibleren und wendigeren Handhabung bemerkbar. Kinderbuggys und Liegebuggys sind die idealen Begleiter für Reisen und Familienausflüge. 

Apropos Familienausflüge: Durch den speziellen Faltmechanismus lassen sich Kinderbuggys einfach und platzsparend zusammenklappen – Modelle mit SingleSwift sogar nur mit einem Handgriff. Je nach Modell sind die Kinderbuggys entweder in der Höhe oder in der Breite zusammenklappbar. So passen sie hervorragend in den Kofferraum im Auto. Zur Sicherheit lohnt es sich allerdings immer, den Kofferraum auszumessen, damit beim Kauf nichts schiefgeht.

Reisebuggy, Liegebuggy oder klassischer Kinderbuggy: Varianten im Überblick

Ebenso wie bei Kinderwagen, gibt es auch bei Buggys unterschiedliche Varianten, die sich in ihrer Ausstattung sowie im Einsatzzweck unterscheiden. Hier erhalten Sie einen Überblick:

Kinderbuggy

Kinderbuggys mit flexiblen Einstellmöglichkeiten

Der klassische Kinderbuggy überzeugt durch vielfältige Einstellmöglichkeiten wie beispielsweise ein abnehmbares Verdeck oder mitwachsende Fußstützen. Zudem sind Kinderbuggys fast immer mit einer verstellbaren Rückenlehne ausgestattet. Die damit einhergehende Liegefunktion des Kinderwagens bietet sich besonders an, um als Eltern zu jeder Zeit mobil zu bleiben. So haben Kinder im Liegebuggy immer die Möglichkeit, unterwegs ein Nickerchen zu machen – gewonnene Eindrücke durch lange Ausflüge oder Spaziergänge lassen sich im Schlaf besser verarbeiten. Die stufenlos verstellbare Rückenlehne erlaubt obendrein größtmögliche Flexibilität des Liegewinkels.

Sehr praktisch sind bei vielen Buggys ebenfalls weitere Einstellmöglichkeiten wie die Höhenverstellbarkeit des Schiebegriffs oder der Schiebestange. So können Eltern individuell justieren, auf welcher Höhe sich die Schiebevorrichtung befindet, um den Kinderwagen rückenschonend zu schieben.

Zudem gibt es Buggys mit verstellbarem Verdeck, das komplett abnehmbar ist und je nach Wetterlage für maximalen Schutz der Kinder sorgt. Eine mitwachsende Fußstütze wählen Sie ebenfalls nach Bedarf. Die meisten Kinderbuggys verfügen über einen abnehmbaren Spielbügel, der Kleinkindern unterwegs genügend Ablenkung bietet. Ein 5-Punkt-Gurt gewährleistet maximale Sicherheit und ist an fast jedem Kinderwagen angebracht.

Reisebuggy

Reisebuggys lassen sich kompakt verstauen

Der Reisebuggy ist ein Kinderwagen, der nur ein geringes Packmaß sowie Eigengewicht vorweist. Er ist ideal für die Nutzung im ÖPNV oder – wie der Name bereits andeutet – auf Reisen. Die leichten und kompakten Reisebuggys dürfen oft sogar als Handgepäck im Flugzeug transportiert werden. Ob Ihr gewünschtes Modell zugelassen ist, erfahren Sie, indem Sie vorher den Sicherheitsbestimmungen der Airline entnehmen, welches Gewicht und Maße erlaubt sind. Ein besonderer Vorteil von Reisebuggys: Sie bieten trotz ihrer kompakten, leichten und wendigen Bauweise ausreichend Komfort und Sicherheit.

Zwillingsbuggy

Zwillingsbuggys für den Transport im Doppelpack

Zwillingsbuggys ermöglichen es Eltern, Zwillinge oder Geschwisterkinder unterschiedlicher Altersklassen gleichzeitig zu transportieren. Genau genommen handelt es sich dabei also um eine spezielle Variante von Geschwister- und Zwillingskinderwagen. Diese Variante von Kinderbuggys ist in kompakten Maßen erhältlich und robust konzipiert, sodass die notwendigen Sicherheitsanforderungen automatisch erfüllt sind.

Unsere Kauftipps: So finden Sie den passenden Buggy für Ihr Kind

  • Modellauwahl: Sollen Kinder die Gelegenheit bekommen, unterwegs zu schlafen, ist ein Kinderbuggy mit Liegefunktion ideal. Verstellbare Rückenlehnen sind zwar bei allen Buggys vorhanden, Sie sollten aber zusätzlich auf eine möglichst gerade und große Liegefläche achten, um Ihren Kindern vielfältige und komfortable Liegepositionen zu ermöglichen. Eine stufenlos verstellbare Rückenlehne hat den Vorteil, dass Sie den Neigungswinkel selbst bestimmen können. Mit dieser Funktion ist es Kindern möglich, unterwegs zu schlafen. Für Reisen kommen hingegen sogenannte Reisebuggys mit geringem Packmaß und Eigengewicht infrage. Diese können Sie leichter im Kofferraum verstauen und den Sicherheitsbestimmungen der Airline entsprechend auch als Handgepäck mitführen.

  • Traglast: Buggys mit großer Maximallast eignen sich für Kinder bis 22 kg. Das ist allerdings nicht die Norm. Übliche Reisebuggys, Liegebuggys und Co. erlauben nach Norm EN 1888-1 ein maximales Belastungsgewicht von 15 kg. Machen Sie sich vor dem Kauf bewusst, bis zu welchem Gewicht Sie den Kinderbuggy einsetzen möchten.

  • Sicherheit: Achten Sie beim Kauf auf das TÜV-Siegel oder das GS-Prüfsiegel. Sind Reisebuggys, Buggys mit Liegefunktion und Co. mit diesen ausgezeichnet, ist gewährleistet, dass das gewünschte Modell den Anforderungen wichtiger Sicherheitsstandards entspricht. Sicherheitsmechanismen wie eine Feststellbremse für Räder, Mechanismen zur Kippsicherheit und Gurte sind ebenso wichtig. Die meisten Kinderwagen sind mit gut gepolsterten 5-Punkt-Gurtsystemen ausgestattet und ermöglichen Kindern gleichzeitig genügend Bewegungsfreiheit.

  • Materialien: Legen Sie immer auf schadstofffreie und kindgerechte Materialien wert. Die Textilien unserer Kinderbuggys sind aus Baumwolle, Polyester oder Nylon gefertigt. Einige Modelle bestehen auch aus einem Material-Mix. Eins ist dabei garantiert: Egal, welchen Kinderbuggy Sie bei SEGMÜLLER kaufen, Sie profitieren von pflegeleichten und robusten Materialien, die auch einer intensiven Nutzung standhalten. Besonders empfehlenswert sind Kinderwagen mit leicht abnehmbaren Materialien, die sich in der Waschmaschine reinigen lassen.

  • Klappmechanismus: Einfache Faltmechanismen erleichtern die Handhabung des Buggys. Gerade Einhandmechanismen lohnen sich, wenn Sie den Buggy unkompliziert zusammenklappen möchten. Weitere lohnende Einstellmöglichkeiten wie eine bequeme Höhenverstellbarkeit für komfortables und rückenschonendes Schieben sind Highlights, mit denen manche Kinderbuggys überzeugen. Für eine noch bessere Sitz- und Liegeposition Ihres Kindes achten Sie auf eine stufenlos verstellbare Rückenlehne sowie Fußstütze.

Praktische Kinderbuggys mit Tiefpreis-Garantie bei SEGMÜLLER kaufen

Robuste, gut verstaubare und funktionale Kinderbuggys erleichtern Familien so manchen Ausflug, bei denen Babys und Kleinkinder vor Erschöpfung durch aufregende Eindrücke kurze Nickerchen benötigen. Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Modell, werden Sie bei SEGMÜLLER garantiert fündig. Ob Reisebuggys, Kinderbuggys mit Liegefunktion oder anderweitigen Einstellmöglichkeiten – hier ist für jeden Bedarf und Einsatzzweck das richtige Exemplar dabei. Sind Sie noch unsicher, welcher Kinderwagen es werden soll, nutzen Sie am besten unsere Filterfunktion, mit der Sie sich nur relevante Ergebnisse ausspielen lassen können. Haben Sie den richtigen Buggy gefunden, kaufen Sie den treuen Reisebegleiter stets zum SEGMÜLLER-Tiefpreis. Das bedeutet: Sie erwerben den Kinderwagen jederzeit zuverlässig zum günstigsten Preis.

Häufige Fragen rund um Kinderbuggys

Bis zu welchem Gewicht ist ein Buggy belastbar?

Wie viel Maximalgewicht ein Kinderbuggy tragen kann, hängt vom gewählten Modell ab. Für korrekte Angaben achten Sie am besten immer auf die Herstellerangaben des gewünschten Kinderwagens. Einige Modelle erlauben eine Traglast von bis zu 22 kg. Solche Liegebuggys, Reisebuggys und Co. sind besonders stabil und langlebig. Übliche Kinderbuggys sind meist bis zu 15 kg belastbar. Überlegen Sie sich also schon vor dem Kauf, wie viel Traglast Ihr gewünschter Buggy vorweisen sollte.

Eignet sich ein Kinderbuggy auch für das Gelände?

Das ist modellabhängig. Klassische Buggys mit kleinen und schwenkbaren Rädern sind eher weniger für das Gelände geeignet. Schwerere Kinderwagen mit feststellbaren und luftgefüllten Rädern hingegen eignen sich ideal für den Einsatz auf unebenen und holprigen Untergründen.

Mit welchen Rädern ist ein Buggy normalerweise ausgestattet?

Die meisten Kinderbuggys haben vier Räder. Einzelne Modelle verfügen sogar über vier Doppelräder, wodurch sie noch besser gegen Umkippen geschützt sind. Die Räder bestehen entweder aus Hartgummi oder Hartplastik. Damit eignen sich diese Kinderwagen-Varianten ideal für den Asphalt in der Stadt.