Scandi Boho

 

Wenn schlichte skandinavische Wohnaccessoires auf exotische Designs aus fernen Ländern treffen – da sind wir gern dabei!
Gegensätze ziehen sich an
Die Basics kommen aus dem Norden: Schlichte Möbel in neutralen Farben, die mühelos mit anderen Stilrichtungen kombiniert werden können. Das Design-Konzept wird ergänzt durch geflochtene Sessel, Körbe und Bodenkissen, wie man sie zum Beispiel in Marokko oft sieht. Ein absolutes Muss sind verzierte Boho-Kissen fürs Sofa und Teppiche, gerne in bunten Farben, denn sie verbreiten ein exotisches Flair. Skandinavische und antike Leuchten dürfen miteinander gemixt werden. Glänzende Schalen, magische Traumfänger, kunstvolle Flechtboxen und unzählige Pflanzen gehören ebenfalls zum Scandi-Boho-Style.

Wir mögen es kunterbunt!
Das Farbkonzept des Scandi Boho lässt sich leicht umsetzen: Entfernen Sie alle Farben aus Ihrem Raum, die nicht unter Creme, Weiß, Schwarz oder Grau fallen. Sie bestimmen die Basis. Danach werden durch einzelne farbliche Highlights Akzente gesetzt. Einziehen dürfen warme Farben wie Zimt, Schokolade, Espresso, Senf und Bernstein – lassen Sie sich von der Sahara und dem Flair südlicher Länder inspirieren! Satte Grüntöne wie Petrol, Türkis, Tanne und Avocado beleben das Ambiente. Wenn Sie mögen, runden Sie Ihr Boho-Zuhause mit zarten Rosé-Tönen ab. Sie geben dem Stil eine feminine Note.

Mut zu Schwarz und Weiß
Der bunte Scandi-Boho-Look ist Ihnen zu viel des Guten? Kein Problem, der Interieur-Stil funktioniert auch in dezent, und zwar mit den Basis-Farben Weiß, Schwarz und Grau. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie gezielt exotische Muster auf Kissen, Decken und Teppichen einsetzen. Verschiedene Texturen verleihen Ihrem Zuhause Wärme – hier sind Felle sowie Bastkörbe, Lederpoufs und ursprüngliche Gewebearten für Gardinen gefragt.
Schließen
Loading