Informationen nach Art. 13 DSGVO zu Ihrer Bewerbung

Datenschutzrechtliche Information zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Daher möchten wir Sie über unsere Datenschutzgrundsätze und Abläufe der Verwendung Ihrer Angaben informieren.

Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH. & Co.KG setzt sowohl technische als auch organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre Daten vor Manipulation, Verlust, Zerstörung oder auch unbefugten Zugriff zu schützen und überprüft die Sicherheitsmaßnahmen entsprechend der technologischen Entwicklungen.


1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist der jeweilige in der Stellenausschreibung angegebene Arbeitgeber bei welchem Sie sich bewerben. Das sind typischerweise die nachfolgenden Unternehmen, die dann als verantwortliche Stelle fungieren:

  • Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH. & Co.KG
    Münchner Str. 35
    86316 Friedberg
    Telefon: 0821 6006-0
    E-Mail: friedberg@segmueller.de

  • Promotion-Team-Werbe-GmbH & Co.KG, Agentur für Planung, Gestaltung und Werbungsmittelung,
    Münchner Str. 35,
    86316 Friedberg,
    Tel.: 0821-6006-0,
    E-Mail: friedberg@segmueller.de

  • SPR - Panorama Restaurant GmbH,
    Münchner Str. 35,
    86316 Friedberg,
    Tel.: 0821-6006-0,
    E-Mail: friedberg@segmueller.de


2. Datenschutzbeauftragter

Der Datenschutzbeauftragte steht Ihnen für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter datenschutz@segmueller.de oder per Post unter der jeweiligen oben genannten Adresse mit dem Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten“ zur Verfügung.


3. Datenkategorien, Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

Wir speichern die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt sowohl für Bewerbungen auf konkrete Ausschreibungen als auch für Initiativbewerbungen, unabhängig davon, ob Sie diese Digital oder offline per Post übermitteln. Daten aus Papierbewerbungen werden manuell in unser Bewerbermanagementsystem übertragen und dann vernichtet.

Die von Ihnen mitgeteilten Daten werden zur Verarbeitung in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail, Telefon-/Handynummer)

  • Von der jeweiligen Ausschreibung abhängige Zusatzfragen (z.B. Führerschein)

  • Lebenslauf, insbesondere Angaben zu Berufserfahrung und Ausbildung,

  • Kompetenzen,

  • Zeugnisse, Qualifikationen, Auszeichnungen und Sprachfähigkeiten,

  • Per Upload zur Verfügung gestellte Dateien und Dokumente

  • Motivationsschreiben

  • Ggf. zeitversetze Videoaufnahme zur freiwilligen Beantwortung von Fragestellungen

  • Bewerbungsfoto

  • ggf. Auskunftsangaben (Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?)

Darüber hinaus erstellen wir Daten über die Beurteilung und Bewertung im Bewerbungsverfahren und dokumentieren den Bewerbungsverlauf als Historie.

Rechtsgrundlagen für die Datenerhebung und -verarbeitung im Rahmen des Bewerbungsprozesses ist Art. 6 Abs. 1 lit. b), f) DSGVO und § 26 Abs. 1 BDSG.

Daneben können ggf. Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a), 7 DSGVO i.V.m. § 26 Abs.2 BDSG als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.

Wenn Sie uns Ihre Erlaubnis erteilt haben, Ihre personenbezogenen Daten über das Bewerbungsverfahren hinaus für einen festgelegten Zeitraum zu speichern oder die Daten im Konzernverbund für ähnliche Besetzungsverfahren zu verwenden, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) DSGVO iVm § 26 Abs. 2 BDSG.

Wir speichern zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO sogenannte „Rumpfdaten“ (Vor- und Zuname, Ort, Geburtsdatum, Eingangsdatum früherer Bewerbungen) zu Ihrer Bewerbung, um anhand dieser Daten Doppelbewerbungen zu überprüfen. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Einsparung von Ressourcen auf Seiten des Verantwortlichen und des Betroffenen.


4. Datenweitergabe in der Unternehmensgruppe, Datentransfer in Drittländer

Innerhalb der Segmüller-Unternehmensgruppe werden die Daten zur effektiven Durchführung des Bewerbungsverfahrens weitergegeben. Unternehmen der Segmüller-Unternehmensgruppe sind die unter Ziffer 1 aufgeführten verantwortlichen Stellen. Mit den Unternehmen der Segmüller-Gruppe sind Vereinbarungen zur gemeinsamen Verarbeitung bzw. gemeinsamen Verantwortlichkeit getroffen.

Die Bearbeitung eingehender Bewerbungen wird zunächst zentral und unternehemensgruppenweit durch die Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH. & Co.KG ausschließlich für den Zweck der Stellenbesetzung genutzt.

Die Datenweitergabe erfolgt ausschließlich zur Prüfung Ihrer Qualifikation und Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Es erhalten dabei nur diejenigen internen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut und hierfür erforderlich sind.

Wenn wir Ihre Einwilligung erhalten haben, geben wir Ihre Bewerbung auch weiter an eine andere Stelle in der Unternehmensgruppe, auf die Sie sich nicht beworben haben, die aber eine entsprechende Position besetzen könnte. Eine Einschränkung in Bezug auf Ihre Bewerbung auf eine speziell von Ihnen beworbene Position wird dann nicht vorgenommen.

Zugriff auf Ihre Daten haben bei der Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH. & Co.KG

  • die Mitarbeiter in den Personalabteilungen sowie

  • die Mitarbeiter der Abteilungen in der Unternehmensgruppe, in denen eine Stelle besetzt werden soll,

  • die Führungskräfte und die potenziellen Vorgesetzten

Hintergrund der zentralen Verarbeitung bei der Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH. & Co.KG ist, dass die mit Ihrer Bewerbung zusammenhängenden Prozesse kostensparend in der Segmüller-Unternehmensgruppe arbeitsteilig oder zentral erledigt werden können. In diesem Zusammenhang bestehen vertraglich abgesicherte Absprachen sämtlicher Unternehmen der Segmüller-Gruppe untereinander, Rechte und Pflichten zum Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten (Vereinbarungen zur gemeinsamen Verarbeitung oder Auftragsverarbeitungsvereinbarungen).

Zur technischen Umsetzung des Bewerbermanagements setzen wir einen Dienstleister als Auftragsverarbeiter iSd Art. 28 DSGVO ein. Dieser verarbeitet zu diesen genannten Zwecken auf unseren Auftrag und nach unseren Weisungen hin personenbezogene Daten. Eine Übermittlung in Drittstaaten findet nicht statt. Wir haben mit diesem Anbieter einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.

Auch bei der Akten- und Datenträgervernichtung, sowie bei der Betreuung unserer IT-Systeme kann es zu einem Einsatz von externen Dienstleistern kommen, die jedoch alle vertraglich auf die Einhaltung der Datenschutzvorschriften verpflichtet sind.


5. Speicherung der Daten

Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist. Sofern keine Einstellung erfolgt, ist dies regelmäßig spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Hintergrund ist, dass wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zustimmen, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von 12 Monaten gelöscht.

Die Speicherung der Rumpfdaten erfolgt für 36 Monate nach der Absage.


6. Ihre Betroffenenrechte als Bewerber

Das Unternehmen, für das Sie sich beworben, bleibt Ihr Ansprechpartner in Sachen Datenschutz, dieses erfüllt die Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO und beantwortet gegebenenfalls Ihre Betroffenenanfragen zu Ihren Betroffenenrechten.

Als Betroffener stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO,

  • das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO,

  • das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO,

  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO,

  • das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO sowie

  • das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gem. Art.77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 18
91522 Ansbach
Telefon: +49 (0) 981 180093-0
Telefax: +49 (0) 981 180093-800
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de


7. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.


8. Widerruf der Einwilligung

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ebenso werden wir Ihre Daten nach einer entsprechenden Aufforderung unverzüglich löschen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmässigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Für den Widerruf senden Sie uns hierzu bitte eine Nachricht an personalabteilung@segmueller.de.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit, uns via Post zu kontaktieren:

Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co.KG
Personalabteilung
Münchner Str. 35
86316 Friedberg


9. Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall iSd Art.22 DSGVO findet nicht statt.


10. Notwendigkeit der Datenbereitstellung

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die wir für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung benötigen. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, Ihre Bewerbung eingehend zu prüfen oder mit Ihnen zu kommunizieren. Wenn wir Ihre Bewerbung nicht bearbeiten können, werden wir Sie im laufenden Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen.

Stand der datenschutzrechtlichen Information: November 2021