Die große Kunst der Küchenplanung

Die Traumküche soll vor allem jede Menge Platz bieten. Zum Kochen, Arbeiten und natürlich für eine gesellige Essecke. Eine Kochinsel wäre schön, jede Menge Stauraum noch schöner.
Wer sich mit der Planung seiner neuen Küche befasst, hat oft eine genaue Vorstellung im Kopf. Doch neben dem eigenen Geschmack spielen weitere wichtige Faktoren eine Rolle:
· Welche räumlichen Gegebenheiten bietet der Grundriss?
· Wie kann der vorhandene Platz optimal ausgenutzt werden?
· Passt meine Traumküche zu meinen Lebensumständen und Nutzungsgewohnheiten?
· Welches Budget kann ich in eine neue Einrichtung investieren?
Unser Tipp: Wägen Sie die Vor- und Nachteile einer Küchenform gründlich ab. Entscheiden Sie sich für eine Küche, in der Sie optimal arbeiten können. Und wählen Sie danach eine Optik, die Ihnen auch in vielen Jahren noch gefallen dürfte. Denn eine echte Traumküche bleibt Ihnen für lange Zeit treu.

1. Klassische Küche – immer im Trend

Schlicht, zeitlos und harmonisch – die klassische Küche ist die sanfte Schönheit unter ihren Kolleginnen. Mit Eleganz und Wohnlichkeit bezaubert sie seit vielen Jahrzehnten ihre Fans. Sie bleibt sich treu: Für eine zeitgemäße Optik werden ihre Elemente allenfalls mit aktuellen Trends aufgepeppt. Viel wichtiger ist in der klassischen Küche die Harmonie zwischen Farbe und Material. Langeweile kommt dennoch nicht auf: Mit modernen Accessoires und auffälligen Farben lässt sich dieser Klassiker leicht aufhübschen.

2. Landhaus-Küche – perfekt für Familien

Eine Küche zum Toben, Spielen und für ausgiebige Kochgelage? Willkommen in der Landhausküche! Inmitten natürlicher Materialien und warmer Farben fühlt sich die ganze Familie wohl. Kein Wunder, mit seinen sorgfältig gefertigten Zierelementen und feinen handwerklichen Details strahlt dieser Küchenstil ganz viel Gemütlichkeit aus. Aber auch die Landhausküche geht mit der Zeit. Nostalgische Elemente werden heute mit modernen Designs kombiniert. Ein echtes Muss: Passende Accessoires, die den Landhaus-Look komplettieren.

3. Moderne Küche – High-Tech für Profis

Bei so viel Funktionalität schlagen die Herzen aller Küchenprofis höher: Die moderne Küche besticht in erster Linie mit hochwertigen Elektrogeräten. Hier isst das Auge mit und wird reichlich verwöhnt, zum Beispiel mit einer kontrastreichen Oberflächen-Vielfalt. Derzeitiger Favorit: Glas an allen Fronten! Dazu kommt eine umfangreiche Farbpalette. Von poppigen Rottönen über leuchtende Gelb- und Grüntöne bis hin zu Schwarz-Weiß-Kombinationen – dieser Küchenstil trumpft auf und inspiriert dabei auch den Rest der Wohnung.

4. Kochinsel - aus Liebe zum Kochen

Wenn sich mehrere kulinarische Köpfe zu einer ausgiebigen Küchenschlacht treffen, kann es schon mal eng werden. Es sei denn, man sorgt mit einer modernen Kücheninsel vor. Das praktische Küchenelement bevorzugt flexible Grundrisse, lässt sich aber ansonsten ganz zwanglos mit anderen Formen kombinieren. Mit im Gepäck: praktischerweise mehr Arbeitsfläche, ganz viel Stauraum und im Idealfall auch der Küchenherd. Dann lässt es sich hier von allen Seiten bestens brutzeln, naschen und abschmecken.

5. L-Form – Allrounder für alle Grundrisse

Problemzonen in der Küche? Gibt es nicht – dank der schicken Einrichtung in L-Form. Hier wird eine Küchenzeile einfach um eine weitere Zeile erweitert. Diese Anordnung ergibt: eine maximale Ausnutzung aller Ecken, eine sinnvolle Anordnung aller Arbeitsbereiche sowie kurze Laufwege zwischen Spüle, Herd & Co. Die Küche in L-Form ist ein praktischer Allrounder, der sich für fast alle Grundrisse bestens eignet. Dank dieser durchdachten Raumspar-Lösung lässt es sich nicht nur effizient und ergonomisch arbeiten – sie schafft auch Platz für eine gemütliche Essecke.

6. U-Form – her mit dem Stauraum!

Es gibt Küchen, die machen es einem wirklich leicht. Sie bieten so viel Stauraum, wie das Herz begehrt. Wie von Zauberhand ist alles an seinem Platz. Es findet sich jederzeit genügend Arbeits- und Abstellfläche. Ein Traum? Eine Traumküche in U-Form. Sie nutzt jeden Winkel eines Küchen-Grundrisses geschickt aus und eignet sich vor allem für Familien. Am besten plant man etwas weniger Hängeschränke ein, dafür aber eine kleine feine Sitzgelegenheit. Wie wäre es mit einer Küchenbar?

7. Küchenzeile - klein, aber oho!

Kleines Budget, schmale Küche? Klingt nach den perfekten Voraussetzungen für eine klassische Küchenzeile. Vor allem im Singlehaushalt fühlt sich diese Einrichtungslösung sehr gut aufgehoben. Gern macht sie auch mehr Platz für Stauraum – wenn man sie mit geräumigen Hoch- und Hängeschränken plant. Auch clever: Der Einbau tieferer Arbeitsplatten und Auszüge. So bekommt man ruckzuck eine großzügig gestaltete Küche für den kleinen Geldbeutel.

8. Offener Küchenraum – Platz für alle

Wer gern Gäste einlädt und diese auch vor dem Essen gern mal naschen lässt, der ist mit einer repräsentativen Küche bestens beraten. Der offene Küchenraum zeigt sich großzügig und einladend, kommunikativ und gesellig. Ganz flexibel können hier der Einsatzort von Kühlschrank, Herd, Spüle & Co. geplant werden. Alles, was man dafür benötigt: jede Menge Platz. Dann kann hier auch eine ganze Küchenmannschaft den Kochlöffel schwingen, ohne dass man sich gegenseitig auf die Füße tritt.