Tipps für das perfekte Home Office

Sie möchten sich einen Arbeitsplatz in Ihrer Wohnung einrichten? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps für ein praktisches und gemütliches Home Office.

Immer mehr Menschen richten sich daheim eine Ecke zum Arbeiten, Surfen oder schnellen Abrufen von E-Mails ein. Zugleich arbeiten auch immer mehr Selbstständige von zu Hause aus. Dabei muss es nicht immer ein ganzes Büro sein. Für das Erledigen des Schreibkrams genügt im Grunde auch ein Schreibtisch plus passendem Stuhl.

Sicher haben Sie dennoch Ihre ganz eigenen Wünsche und Bedürfnisse, die Ihr zukünftiges Home Office erfüllen soll. Ein gut durchdachter Arbeitsplatz ist wichtig, damit Sie entspannt arbeiten können. Orientieren Sie sich bei der Planung an folgenden Fragen:

  • Wie viel Stellfläche kann Ihr Büro einnehmen?
  • Benötigen Sie viel Stauraum?
  • Breiten Sie sich gern auf dem Schreibtisch aus?
  • Wie sieht Ihr typischer Arbeitsablauf aus?
  • Steht Ihnen ein eigener Raum als Büro zur Verfügung?

 

Die Basis: Ihr neuer Schreibtisch

Der Schreibtisch bildet den Kern Ihres Arbeitszimmers. Deshalb klären Sie folgende Punkte ab, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden. Wie viel Zeit werden Sie hier täglich verbringen? Wie viel Stauraum werden Sie benötigen? Wie viel Freifläche benötigen Sie auf der Tischplatte? Sollten Sie einen festen Computer installieren, benötigen Sie auch Platz für Kabelführungen und im Idealfall für vorinstallierte Docking-Stations. Zum Unterbringen von Papierkram, Akten und Ordner sollten Sie Schubladen oder integrierbare Rollcontainer einplanen.

Platzsparende Alternative: Sekretär

Ein Sekretär ist eine praktische Alternative zum herkömmlichen Schreibtisch, vor allem wenn Sie nur unregelmäßig zu Hause arbeiten oder nicht viel Platz benötigen. Haben Sie Ihre Aufgaben erledigt, verschwinden Computer und Papierkram einfach im Sekretär. Der flache Schreibtisch bietet Schubladen und verschiedene Ablageflächen, in denen Schreibutensilien und Arbeitsunterlagen schnell verstaut sind. Die Raumwunder nutzen Nischen, oftmals sogar im Flur.

 

Bürostuhl für die korrekte Haltung

Eine ergonomische Sitzhaltung ist das A und O beim Arbeiten. Denn Rückenleiden zählen mittlerweile zu den Volkskrankheiten Nummer eins. Achten Sie deshalb beim Kauf eines Bürostuhls auf eine verstellbare Rückenlehne, die sich an Ihre individuellen Vorlieben anpasst. Auch eine Sitzneigeverstellung unterstützt eine korrekte Haltung. Damit Ihr Rücken entlastet wird und Ihre Oberschenkel gestützt werden, sollten Sie sich einen höhenverstellbaren Schreibtischstuhl zulegen. In der Höhe und Breite verstellbare Armlehnen stützen die Ellbogen.

Wichtig: Die richtige Beleuchtung

Sobald es draußen dunkler wird, benötigen Sie ein helles und blendfreies Licht. Zudem sollte Ihre Schreibtischleuchte so flexibel sein, dass sich der Lichtkegel direkt auf Ihre Unterlagen richten lässt. Am besten stellen Sie die Lampe neben oder hinter Ihren Computer und drehen den Leuchtenkopf von sich weg. So sorgen Sie für eine angenehme Lichtatmosphäre. Achten Sie auch darauf, dass das Licht der Lampe keine Reflexe auf Ihrem Bildschirm erzeugt. Für Rechtshänder gilt: Die Lampe am besten rechts positionieren; bei Linkshändern gilt die linke Seite als Leuchten-Stellplatz.

 

Regale sorgen für Stauraum

Ein chaotisches Büro behindert den Arbeitsprozess enorm. Sorgen Sie unbedingt für genügend Stauraum, zum Beispiel in Form von Regalen. Wählen Sie Modelle, die das Gewicht von Ordnern, Akten, Büchern & Co. gut aushalten. Praktisch sind auch Bürosysteme, die sich flexibel erweitern lassen. Viele Regale bieten auch integrierte Schubladen, in denen kleinere Utensilien Platz finden. Um möglichst wenig Stellfläche zu verbrauchen, denken Sie in die Höhe und setzen Sie auf zimmerhohe Regale. Containersysteme und Rollcontainer ergänzen ein Regalsystem im Home Office.

 

Passende Farben und Accessoires

Überlegen Sie sich hinsichtlich der Wandgestaltung, ob Sie eine entspannte Umgebung zum Arbeiten benötigen oder aktivierende Farben bevorzugen. Setzen Sie bunte Töne nur vereinzelt ein, damit Ihre Konzentration nicht gestört wird. Vermeiden Sie dunkle Farben, denn Sie engen optisch ein und behindern auch den Denkfluss. Dekorative Wandbilder oder romantische Familienfotos sind tolle Accessoires für den Schreibtisch. Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima, mit einem schönen Teppich sorgen Sie für viel Gemütlichkeit im Arbeitszimmer.