Voglauer

 

WER IST POGGENPOHL?

Schon Gründer Friedemir Poggenpohl formulierte 1892 eine Vision, die Poggenpohl auch heute noch tagtäglich begleitet: Küchen noch besser zu machen. Als älteste und bekannteste Küchenmarke der Welt erfindet Poggenpohl so das Leben in der Küche immer wieder neu.

Begleitet von Innovativen Ideen – bei Poggenpohl entstanden die ersten weiß lackierten Möbel, ergonomische Arbeitshöhen und die erste Kücheninsel – verbindet Poggenpohl technisches Fachwissen, Materialien höchster Qualität, Handwerkskunst und zukunftsweisendes Design zu dem, was eine Poggenpohl-Küche ausmacht. Perfektion ist als Ziel: Erreicht durch allerhöchste Sorgfalt bis ins Detail, durch einen kompromisslosen Hang zur Perfektion. Dafür steht Poggenpohl.

Voglauer

 

HANDWERKSKUNST

Perfektion ist ein Zustand, der nie wirklich erreichbar ist. Und doch ist es tagtäglicher Anspruch, durch handwerkliches Geschick, gepaart mit industrieller Präzision, diesem Ziel möglichst nahezukommen.

Als Marktführer im Luxussegment bindet Poggenpohl immer wieder bahnbrechende Innovationen in die Arbeit ein. So führten sie bereits Anfang der 30er Jahre den Zehner-Schleiflack ein. Und sorgten damit für eine neue Ära des Perfektionismus. Poggenpohl-Küchen tragen nicht ohne Grund das Qualitätsmerkmal "Made in Germany". Als perfekte Verbindung aus Präzision und Leidenschaft.

Voglauer

 

LANGLEBIGKEIT

Der eigene Anspruch an Poggenpohl-Küchen ist, dass sie auch Jahrzehnte nach der Montage noch fehlerfrei funktionieren. Daher werden Poggenpohl-Küchen von den Schubkastenführungen bis hin zu den Türscharnieren so gefertigt, dass sie langlebig sind.

Im Fertigungswerk, im ostwestfälischen Herford, wird besonders darauf geachtet, dass unübertroffene Qualität in allen Details bis hin zum glatten, nahtlosen Finish erreicht wird, das auf Türen und Oberflächen von Hand entsteht.